Björn Sturm über seinen Plan und den richtigen Schuh dazu

Schon einige Zeit bin ich nun als Laufblogger für www.ideale-gerade.de unterwegs und ich muss immer wieder sagen: Gesundheit ist das Wertvollste im Leben, daher möchte ich andere Menschen durch diesen Blog motivieren und letztlich für den Laufsport begeistern. Das richtige Schuhwerk ist und bleibt schlichtweg das Wichtigste. Erst danach kommen Dinge wie spezielle Bekleidung oder eine funktionelle Laufuhr, sofern Zeitziele überhaupt verfolgt werden. Mit meinen laufbegeisterten Freunden schauen wir regelmäßig Laufschuhe verschiedener Hersteller an. Im Training, aber auch im Wettkampf testen wir die Neuheiten unterschiedlicher Marken auf Herz und Nieren. Dabei sind wir auf der Suche nach besonderen Schuhen, die Spaß machen und dabei helfen, die gesteckten Laufziele zu erreichen. Schuhe mit ansprechender Qualität und Optik, die man mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.

Apropos Laufblog: Dazu gibt es eine kleine Vorgeschichte: Um Nichtraucher zu werden, braucht es etwas mehr als nur einen starken Willen oder viel Ausdauer, es braucht schon einen Plan im Kopf, der auf Langfristigkeit ausgelegt ist. Nachdem ich im Mai 2014 meinen ersten Marathon in Regensburg als Raucher absolviert hatte, wurde mir klar, dass die stinkenden Glimmstängel überhaupt nicht zur Lauferei passen. Daraufhin wurde mir so richtig bewusst, wie wichtig die eigene Gesundheit ist. So entschied ich mich vor zweieinhalb Jahren, die Zigaretten ein für alle Mal wegzulegen, um mich stattdessen mehr auf das Laufen zu konzentrieren. Durch den Tod meines Vaters befand ich mich zudem viele Jahre in einem dunklen Loch. Ein optimaler Nährboden, um sich abends nach der Arbeit oder am Wochenende gehen zu lassen. Doch das Laufen und damit verbundene Zielsetzungen halfen mir dabei, ein stabiles Leben zu finden. Seitdem läuft es um Längen besser und der Sport bereitet mir neben Familie und Job die größte Freude!

01 Björn Sturmneu

Aus dieser Erfahrung heraus wollte ich regelmäßiger über meine Lauferfahrungen schreiben, um ein Stückweit andere Menschen zu motivieren. Zugleich interessierten mich schon immer die Geschichten anderer Läufer. Wieso fängt man das Laufen überhaupt an? Wie erreicht man dieses oder jenes Ziel? Wie motiviert man sich am Ball zu bleiben? Jeder Einzelne hat da seine ganz eigene Geschichte - die Geburtsstunde der "Unter Uns-Interviews" auf www.ideale-gerade.de. Ein Leben ohne das Laufen kann und möchte ich mir nicht mehr vorstellen. Es bedeutet so viel: Freiheit genießen, Bewegung in der Natur, viel frische Luft, besondere Momente nur mit sich oder gern mal in der Gruppe. Außerdem kann sich jeder seine Ziele völlig individuell setzen und verfolgen. Noch vor zwei Jahren waren das bei mir zum Beispiel der Sub 1:30 Halbmarathon, anschließend der Sub 3 Marathon und kürzlich tatsächlich der erste 6 Stundenlauf. Es kann aber genauso ein Lauf ohne Zeit und Druck sein. Einmal um den Tegernsee oder den Chiemsee etwa. So lege ich manchmal die Laufuhr einfach weg und ziehe völlig befreit los.

06 Björn Sturmneu

Bei meinen Einheiten sind mir in den vergangenen Monaten besonders zwei Laufschuhe von Saucony aufgefallen. Einerseits der überaus leichte Kinvara 8. Mit diesem neutralen Lightweight-Trainer an den Füßen konnte ich beim Wings for Life World Run in München fast 46 Kilometer für den guten Zweck "erlaufen". Der flache Kinvara verfügt über eine tolle Dämpfung, liebt richtig flottes Tempo und wird beim Herbstmarathon definitiv mein Laufschuh sein. Andererseits der stylische Freedom ISO. Ein hochwertig verarbeiteter Neutral-Laufschuh, der durch die durchgängige Everun-Zwischensohle ein wunderbar unbeschwertes Laufgefühl vermittelt. Aber überzeugt euch einfach selbst!

Bei meinem ersten Sechs-Stundenlauf konnte ich mit dem Freedom ISO über 65 Kilometer erzielen. Auch nach dieser enormen Distanz hatte ich keine einzige Blase an den Füßen. Bei solchen Herausforderungen, aber auch beim normalen Training braucht es einfach Schuhe, die nicht nur Performance sondern auch jede Menge Lauffreude bescheren. Laufschuhe eben, auf die man sich verlassen kann. Saucony hat hier ganz klar zwei heiße Eisen im Feuer.

11 Björn Sturmneu