Eiweiß und die richtigen Fette machen schnell

| Dr. Wolfgang Feil I Foto: Fotolia

Eiweiß ist wichtig für Läufer
©Andreas Schwarz
Tipp: Die Umstellung zu einer generell niedrigeren Kohlenhydrataufnahme wird am Anfang sicherlich hart sein, da Dein Körper es gewohnt ist, immer Kohlenhydrate fürs Training zur Verfügung zu haben.Nach ein paar Wochen wirst Du aber sehen, dass der Körper sehr anpassungsfähig ist und auch das Ausdauertraining mit wenigen Kohlenhydraten keine Probleme mehr bereitet. Ausgewogene Rezepte für das „train low – compete high“ Prinzip findest Du unter anderem in meinen beiden Lauf-Diät Büchern „ Lauf-Diät“ sowie „Lauf-Diät, Das Kochbuch“.5 „train low – compete high“.

5 Tipps

  1. Iss in der Basisernährung deutlich weniger Kohlenhydrate in Form von Nudeln, Reis, Brot und Kartoffeln. Besonders weizenhaltige Produkte solltest Du stark reduzieren, da diese Entzündungsreaktionen antreiben.
  2. Optimiere Deine Eiweiß- und Fettversorgung in jeder Mahlzeit.
  3. Führe Ausdauer-Trainingseinheiten bevorzugt mit weniger gefüllten Kohlenhydratspeichern durch.
  4. Bevorzuge außerhalb der Wettkampfphase in den ersten zwei Stunden nach dem Training ein reines Eiweißgetränk ohne Kohlenhydrate, um die Mitochondrien-Neubildung zu forcieren. Auch die erste richtige Mahlzeit sollte nicht von Kohlenhydraten dominiert werden.
  5. Fülle Deine Kohlenhydratspeicher drei bis fünf Tage vor dem Wettkampf auf.

Weitere Ernährungstipps findest Du hier: www.dr-feil.com

Zurück