Herrenvariante

Laufschuh im Test
Der Challenger ATR 5 von Hoka One One

Der Hoka One One Challenger ATR 5 bietet dir dank Meta-Rocker ein Top-Laufgefühl - und das sowohl auf Asphalt als auch auf Trails. Zudem punktet er mit Halt und Strapazierfähigkeit.

Das zeichnet den Challenger ATR 5 von Hoka One One aus

Der Challenger von Hoka One One beweist mittlerweile in der fünften Generation seine Vielseitigkeit. Der Namenszusatz ATR steht dabei für „All Terrain“ – was nicht weniger heißt, als dass dieser Schuhe auf den Trails genauso zu Hause ist wie auf der Straße. Die Zwischensohlen-Geometrie sorgt für ein schnelles, leichtes Laufgefühl auf dem Trail und eine geschmeidige Erfahrung auf Asphalt. Die Außensohle verfügt über variierenden Stollen, die für Grip auf den Trails und Dämpfung auf der Straße sorgen. Unter der Ferse sind die Stollen enger gesetzt, so ergibt sich ein geschmeidiges Laufgefühl auch auf härteren Untergründen. Am Vorfuß sind die Zwischenräume größer, was für Grip auch bei feuchter Witterung und weichem Boden sorgt. Der Challenger ATR 5 gibt zudem am Mittelfuß Halt und verfügt über eine feste Fersenkappe, die für zusätzliche Sicherheit sorgt.

Die Daten des Hoka One One Challenger ATR 5 auf einen Blick

für unbefestigte, harte Böden geeignet
für feste Naturwege geeignet
überaus komfortable Dämpfung
führt den Fuß sehr sicher bis zum Abdruck
für Läufe im Wohlfühltempo
lässt dich den Boden kaum spüren
Preis: 130,00 Euro | Gewicht: 266 g (Mustergröße) | Sprengung: 5 mm

Für wen ist der Challenger ATR 5 von Hoka One One geeignet?

Deine Läufe führen dich gern mal von zu Hause über Straßen zu den Trails in deiner Umgebung? Dann ist der Challenger ATR 5 genau das richtige Modell für dich. Denn mit ihm bis du auf Asphalt sicher und komfortabel unterwegs, ohne auf den nötigen Grip im Gelände verzichten zu müssen. Seine DNA liegt aber im Trailbereich, weswegen er als reiner Straßenschuh nicht zu empfehlen ist.