Pro und Contra: Laufen mit Kompressionssocken

| Redaktion laufen.de I Foto: Asics

Laufen mit Kompressionssocken
Verursacht wird dieser Effekt durch den gleichmäßigen Druck, den die Strümpfe auf die Arterien in den Waden ausüben. Durch diese Adern fließt das sauerstoffreiche Blut vom Herzen zur Muskulatur. Wird auf die Arterien Druck ausgeübt, entspannt sich die Muskulatur in der Arterienwand und durch die entspannte Muskulatur erhöht sich der Durchmesser der Ader. Die Folge ist, dass das sauerstoffreiche Blut schneller und besser fließen kann.

Zurück