Perfektes Equipment finden
Schuhtest - 5 Modelle unter der Lupe

| Redaktion laufen.de I Fotos: Hersteller
Die Auswahl an Laufschuhen ist riesig - doch es gibt einiges zu beachten. Wir haben die aktuellen Modelle für euch getestet.

Die Auswahl an Laufschuhen ist riesig - die Farben werden immer knalliger, doch besonders die Funktionalität steht im Mittelpunkt. Vom Laufgefühl über die Passform bis hin zu den Technologien gibt es einiges zu beachten. Wir haben einige aktuelle Modelle für euch getestet!

Gel-Cumulus 17 Lite Show

Asics

Gel-Cumulus 17 Lite Show

Der Cumulus 17 hat uns im Test komplett überzeugt. Egal welches Tempo, egal welcher Untergrund: Die Läufer kamen mit dem Schuh gut zurecht. Klar: Extreme Überpronierer werden auf längeren Strecken ihre Probleme mit dem Schuh bekommen. Denn eine echte Stütze fehlt. Doch für sie ist der Cumulus ja auch nicht gemacht. Neutralläufer und leichte Überpronierer werden mit Sicherheit über eine Menge Kilometer viel Freude an einem bequemen und doch sehr dynamischen Schuh haben. Die von uns geteste Version "Lite Show" reflektiert rundum. So bist du im Dunkeln gut sichtbar!

Sprengung: 10 mm

139,95 €

mehr erfahren
Glycerin 13

Brooks

Glycerin 13

In ein paar Monaten steht ein Marathon auf dem Plan? Die Trainingskilometer werden von Woche zu Woche mehr? Dann könnte das dein Laufschuh sein: Der Brooks Glycerin 13 ist besonders für Neutralläufer geeignet und setzt - wie schon seine Vorgänger - auf Dämpfung, die auch nach vielen Kilometern nicht nachlässt. Mit neuen Technologien hat Brooks diese Stärke noch verfeinert. Der Glycerin 13 ist ein echter Allrounder und hat uns im Test überzeugt. Besonders auf langen Strecken garantiert er angenehmen Komfort und Stabilität. Der Läufer vergisst manchmal, dass er überhaupt einen Schuh trägt.

Sprengung: 8 mm

159,99 €

mehr erfahren
Air Zoom Elite 8

Nike

Air Zoom Elite 8

Im Vergleich zu seinem Vorgänger-Modell ist der Nike Zoom Elite 8 noch einmal leichter geworden. Nur rund 260 Gramm bringt er in Größe US9 auf die Waage. Das ist den Nike-Designern gelungen, indem sie neues Flymesh einsetzen. So konnte beim Obermaterial eine komplette Schicht weggelassen werden. Der ganze Schuh wurde auf das Nötigste reduziert, ohne dass der Läufer beim Komfort Einbußen hinnehmen muss. Der Zoom Elite 8 zählt zu den besten Leichtgewichts-Trainingsschuhen für Läufer, die ihre neutrale Abrollbewegung mit dem Aufsatz des Mittelfußes beginnen. Die Außensohle mit dem bewährten Waffelprofil gibt guten Halt auf Asphalt und Parkwegen.

Sprengung: 8 mm

130 €

mehr erfahren
Speedform Fortis

Under Armour

Speedform Fortis

Starkes Debüt: Der SpeedForm Fortis von Under Armour ist ein Allrounder mit vielen Vorzügen. Nahtlos verschweißt, passt sich das weiche Obermaterial dem Fuß nahezu perfekt an. Das Tragegefühl ist einfach nur großartig. Die Dämpfung ist eher weich, das muss man mögen. Die eigentlich tolle Dynamik leidet etwas darunter - was aber erst bei höherem Tempo für Einbüßen sorgt. Da könnte der Schuh für uns gerne etwas härter und direkter abgestimmt sein. Es ist kein Schuh, der mit großer Stabilität punktet, aber ein sehr komfortabler Allrounder, der viel Spaß auf der Laufstrecke bei großartiger Passform verspricht.

Sprengung: 8 mm

120 €

mehr erfahren
Huaka

Hoka One One

Huaka

Hoka One One - der Begriff stammt aus der Sprache der Maori – der Ureinwohner Neuseelands – und bedeutet „über der Erde schweben“. Das gelingt mit dem Huaka zwar noch nicht. Doch das Laufgefühl ist ein ganz besonderes. Wer einen komfortablen und dennoch leichten Schuh für viele Kilometer sucht, sollte unbedingt den Huaka ausprobieren. Uns hat der Schuh jedenfalls begeistert.

Sprengung: 2 mm

150 €

mehr erfahren