Das macht Spargel so gesund

Esst ihr gern Spargel? Dann greift zu! Denn Spargel ist nicht nur lecker, sondern vor allem supergesund. Unser Experte Dr. Wolfgang Feil hat alle Vorteile des Stangengemüses zusammengestellt.

Spargel enthält neben Wasser vor allem Eiweiß, Asparaginsäure, reichlich Vitamin C, B1, B2, B6 und E sowie Niacin, Folsäure, Kalium, Phosphor, Magnesium, Kalzium, Natrium und Eisen. Spargel ist damit eine der nährstoffhaltigsten Gemüsesorten. Aufgrund des hohen Nährstoffgehalts hilft Spargel bei zahlreichen gesundheitlichen Beschwerden.

Die besten Lauf-Events zum günstigsten Preis

Kostenlos auf mynextfinish.com registrieren und sparen

Die besten Lauf-Events zum günstigsten Preis

Wer sucht starke Lauf-Events für 2017, die schon jetzt zum Training motivieren? Hier findest du die besten Lauf-Veranstaltungen und kannst sie gleich zum Sonderpreis buchen! Und deine Registrierung wird mit 10 Euro belohnt!

mehr erfahren

So hilft Spargel gegen ...

... Harnwegsinfekte
Seit der Antike verwendet man Spargel zur Erhöhung des Harnflusses bei Durchspülungstherapien und zur Behandlung von Harnwegsinfekten. Harntreibend wirkt dabei die Aminosäure Asparaginsäure.

... Nierensteine
Die Asparaginsäure im Spargel verhindert ebenso die Bildung von Nierensteinen.

... Herzbeschwerden
Die im Spargel enthaltene Folsäure sowie die Vitamine B2 und B6 senken den Homocysteinspiegel und stärken so das Herz.

... Darmbeschwerden
Auch für den Darm bietet der Spargel einen dreifachen Schutz: So stabilisiert die Folsäure in Kombination mit einem hohen Vitamin C-Gehalt die Darmschleimhaut. Zusätzlich kräftigt der Spargelfaserstoff Inulin die Darmflora.

... schwache Knochen
Spargel ist auch eine gute Quelle für die Knochenmineralien Kalzium und Magnesium, die beide in dem guten Verhältnis 2:1 zueinander vorliegen. Auch das Eiweiß im Spargel unterstützt den Knochenstoffwechsel; immerhin enthält eine große Portion Spargel auch 10 Gramm Eiweiß.

... Krebs
Das im Spargel enthaltene Sarsapogenin greift Hefepilze (Candida) sowie Leukämiezellen an und schützt so vor Krebs. Für eine therapeutische Wirkung sollte Spargel in größeren Mengen mehrere Tage in der Woche auf den Tisch kommen. Die krebsschützende Wirkung wird unterstützt durch die sekundären Pflanzenstoffe Lycopin und Lutein sowie durch Zink und Mangan.

... schlechte Laune
Da Spargel Tryptophan enthält, fühlen sich Spargelesser nach dem Essen sehr wohl.