Gewinnspiel: Läufer-Tees als Alternative zu Wasser und Co.

Wer viel Sport treibt, der sollte auch viel trinken. Beliebt bei Läufern sind neben Wasser auch Iso-Drinks. Doch es gibt noch eine Alternative: Tee punktet nicht nur mit seinem Geschmack, er enthält auch viele wichtige Inhaltsstoffe für Läufer. Wir haben fünf Trink-Tipps für dich gesammelt. Außerdem verlosen wir zehn Tee-Starterboxen von shuyao.

Shuyao
Eine Starterbox beinhaltet einen Teamaker und zehn Tee-Topseller.
Bestimmte Teesorten wie Oolong oder Grüner Tee gelten in Asien schon seit vielen hundert Jahren als besonders gesund. Das Gleiche gilt für Mate in Südamerika. Gerade wenn wir uns intensiv sportlich betätigen, kommt der Getränkezufuhr eine große Bedeutung zu. Und immer nur isotonische Getränke oder Wasser? Das ist doch langweilig!
 
Tee kann eine willkommene Alternative für Läufer sein. Und das nicht nur, weil er schmeckt. Tee enthält neben Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien zum Teil auch natürliches Koffein. Das Tee-Koffein wird im Vergleich zum Koffein des Kaffees langsamer vom Körper aufgenommen und steht dem Organismus daher länger zur Verfügung – ein Vorteil für Läufer.
 
Wie wir Läufer wissen, gibt es wenig, was nach einem stressigen Arbeitstag den Kopf so schnell frei macht wie eine Laufrunde. Das bringt den Körper auf Trab, das Herzkreislauf- und Immunsystem wird angeregt. Wer aber Sport treibt, der schwitzt auch und bekommt Durst. Die Faustregel: Pro halbe Stunde Schwitzen benötigt der Körper einen halben Liter Flüssigkeit extra.

Gewinnspiel: Sicher dir deine Shuyao-Starterbox

5 Trinktipps für Sportler

1. Muskeln aufbauen & Kater vorbeugen

Wer kennt das nicht, wenn nach dem Sport alles schmerzt? Bei einer Überbeanspruchung der Muskeln helfen zellschützenden Antioxidantien: Sie wirken Muskelkater und einer Schädigung der Muskelfasern entgegen. Darüber hinaus befreien sie den Körper von den sportlich freigesetzten freien Radikalen.
 
Der Tee-Tipp:
Die unfermentierte Teepflanze im grünen und weißen Tee spendet Antioxidantien in besonderer Dichte und in bester Bioverfügbarkeit, also direkt aufnahmebereit für den Körper. Die scharfe Ingwerknolle wirkt entzündungshemmend und verbessert die Durchblutung der Muskeln.
 
Der shuyao-Tipp:

2. Vor Übersäuerung schützen & Fett verbrennen

Die Übersäuerung der Muskeln führt zur Übersäuerung des Basenhaushalts. Dann ist eine basische Ernährung besonders wichtig, um in Balance zu bleiben – denn ansonsten baut der Körper zur Abwehr Fettzellen auf. Und obwohl der Körper beim Laufen Kalorien verbrennt, wird's dann mit dem Abnehmen schwer.
 
Der Tee-Tipp:
Naturreine unverarbeitete Pflanzenstoffe von Kräutern und Gemüse bringen das basische Gleichgewicht wieder ins Lot. Wer mit Kräuter- und Suppentees seinen Durst löscht, hat alles inklusive.
 
Der shuyao-Tipp: Leckerer Balance-Basentee
Hol dir das laufen.de-Abo und sicher dir gratis Mocki-Buch oder Buff-Tuch

Unser Super-Doppel

Hol dir das laufen.de-Abo und sicher dir gratis Mocki-Buch oder Buff-Tuch

Das brandneue, 132 Seiten starke Magazin von laufen.de ist da! Wer jetzt bestellt, bekommt die November/Dezember-Ausgabe sofort per Post. Und das 160 Seiten starke Fitness-Laufbuch von Sabrina Mockenhaupt oder ein praktisches Buff-Tuch gibt's als Geschenk kostenlos zum Abo dazu!

mehr erfahren

3. Auftanken & Regenerieren

Nach dem Laufen ist es wichtig, den Blutzuckerspiegel wieder anzuheben und den Energiespeicher zu füllen – am besten zuckerfrei und ohne Kalorien. Vitamine gehen über das Schwitzen kaum verloren, wichtiger sind Mineralien und Spurenelemente, die sich insbesondere in unverarbeiteten Kräutern, Früchten und Gewürzen finden. Wer sich also ausgewogen ernährt, deckt seinen Bedarf an Vitalstoffen und kann auf Vitaminpillen verzichten.
 
Der Tee-Tipp:
Gewürze und Früchte im Tee sorgen nicht nur für exotische Vielfalt, sondern spenden ihre wertvollen natürlichen Inhaltsstoffe für Körper und Geist gleich mit.
 

4. Durst schnell & effizient löschen

Die schnellste Abkühlung bringen nicht kalte, sondern lauwarme Getränke. Denn dann muss der Körper nicht noch zusätzlich die Temperatur ausgleichen – was ihn direkt noch mehr zum Schwitzen bringt.
 
Der Tee-Tipp:
Am besten schon vor dem Sport einen Tee aufgießen, dann ist er nach dem Sport schon abgekühlt und trinkbereit. Eine extra Frische spenden beispielsweise Minzblätter oder auch Rosmarinzweige, die man einfach mit in den Teeaufguss geben kann.
 

5. Trinken bevor der Durst kommt

Am besten nimmt der Körper Flüssigkeit gleichmäßig über den Tag verteilt auf. Kurz vor dem Sport sollte man nicht zu viel trinken, da man sich ohne Wasserbauch besser bewegen kann. Bei sportlichen Aktivitäten unter einer Stunde reicht das Trinken danach in der Regel aus.
 
Der shuyao-Tipp: