Im Test: Nike Zoom Fly

Der brandneue Zoom Fly von Nike ist quasi die Jedermann-Version des Schuhs, den Eliud Kipchoge bei seinem Versuch getragen hat, als erster Mensch einen Marathon unter zwei Stunden zu laufen. Der Kenianer hat im Zoom Vaporfly Elite für die 42,195 Kilometer 2:00:25 Stunden gebraucht.

Sein Schuh bündelte dabei optimale Dämpfung und ideale Unterstützung bei der Abrollbewegung, war aber gleichzeitig trotz einer dicken Sohle superleicht. Er wurde nach Maßgabe von Top-Athleten entwickelt. Die wollen die Straße am liebsten gar nicht spüren. „Asphalt tut weh“, meinte einer von ihnen während der Entwicklungsphase.

Und viele Features, die in dem für den besten Marathonläufer der Gegenwart individuell entwickelten Schuh zum Einsatz kommen, bietet auch der Zoom Fly. Die Komfort-Anforderungen erfüllt er genauso wie der Zoom Vaporfly Elite.

Allerdings ist der Zoom Fly deutlich schwerer. In der Mittelsohle kommt statt dem superleichten, von Nike neu entwickeltem Schaummaterial ZoomX herkömmliches Lunarlon zum Einsatz. Die extrem leichten Karbon-Platte, die im Elite-Schuh die Abrollbewegung optimiert, wurde beim Zoom Fly durch eine aus extrasteifem Kunststoff ersetzt. Die wirkt genauso wie die Karbon-Platte, wiegt aber spürbar mehr. Insgesamt ist der Zoom Fly ein grandioser Schuh, der Komfort und Dynamik ideal verbindet. Unsere Tester lieben ihn vor allem bei zügigen Dauerläufen

Zoom Fly

Nike

Zoom Fly

Gewicht: 247 g (m, US9)

Sprengung: 10 mm

Unsere Empfehlung:
Dämpfung: 90%
Stabilität: 50%
Dynamik: 85%

150,00 €

mehr erfahren

Unsere Testkategorien

Dämpfung:
Weich, hart oder ausgewogen? Wir sagen dir, wie das Mittelsohlen-Material unserer Test-Laufschuhe beschaffen ist - auf einer Skala von 0 (nicht gedämpft) bis 100 (sehr stark gedämpft).

Stabilität:
Gerade schwere Läufer und starke Überpronierer schätzen stabile Laufschuhe. Wir bewerten, wie stabil sich ein Laufschuh anfühlt - von 0 (keine Stabilität) bis 100 (extrem stabil).

Dynamik:
Eignet sich ein Schuh für schnelle Läufe oder spielt er seine Stärke im moderaten Tempo aus? Unsere Skala reicht hier von 0 (für sehr langsames Laufen) bis 100 (für sehr hohes Tempo).

So testen wir

Die Schuhtests in laufen.de sind das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Redaktion und den Experten von „Dein Laufprofi “, einem Zusammenschluss von mehr als 120 auf den Laufsport spezialisierten Fachhändlern in ganz Deutschland. Dabei werden Monat für Monat jede Menge neue Modelle und Weiterentwicklungen der Hersteller im Labor sowie auf Straßen, Wegen und Trails von Dutzenden Testläufern unter die Lupe genommen. Dabei verbindet Redakteure und Händler die Leidenschaft fürs Laufen und die Fachkenntnis. Alle sind erfahrene Läufer, die wissen, worauf es ankommt. „Für uns als Redaktion ist das Urteil der Händler, die tagtäglich in der Laufschuhberatung tätig sind, eine große Bereicherung für ein möglichst objektives Testergebnis“, so Christian Ermert, Chefredakteur von laufen.de. Und Jörg Seifert, Geschäftsführer bei Dein Laufprofi , ergänzt: „Am Ende profi tieren von dem Know-how Kunden und Leser.“