Jetzt abstimmen: Wer wird Profiläufer des Jahres?

2017 war ein gutes Jahr für die deutschen Top-Läufer. Zwar gab es keine Medaille bei der WM in London, aber mit Konstanze Klosterhalfen und Alina Reh sind zwei viel versprechende Talente auf der ganz großen Bühne aufgetreten. Dazu gab es tolle Comebacks auf der Marathonstrecke: Arne Gabius, Anna Hahner und Anja Scherl sind zurück. Und auch Sabrina Mockenhaupt hat gezeigt, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehört. Auf der Bahn holte Richard Ringer bei der Hallen-EM eine Medaille. Die tapfere Gesa Krause ist nach einem unverschuldetetn Sturz bei den Leichtathletik-Werltmeisterschaften noch auf Rang neun über 3000 Meter Hindernis gelaufen und hat zudem zwei deutsche Rekorde aufgestellt. Und. Und. Und.

Jetzt suchen wir zusammen mit Krombacher o,0% die Läufer des Jahres 2017. Und du kannst mitmachen. Schau dir an, welche je fünf Profiläuferinnen und -Läufer die laufen.de-Jury für die Endrunde nominiert hat, und gib deine Stimme deinem „Profiläufer und deiner Profiläuferin des Jahres“. Unserer Jury – der unter anderen Extremläufer Joey Kelly, der ehemalige ZDF-Leichtathletik-Reporter Wolf-Dieter Poschmann, laufen.de-Chefredakteur Christian Ermert, DLV-Vizepräsident Dr. Matthias Reick, DLV-Chef-Vermarkter Frank Lebert und der bei der Krombacher-Brauerei für die Öffentlichkeitsarbeit zuständige Dr. Franz-Josef Weihrauch angehörten, hat es einiges an Kopfzerbrechen bereitet, unter den erfolgreichen deutschen Spitzenläufern die Kandidaten auszuwählen.

Hier lernst du die zehn Kandidaten, die es in die Endrunde geschafft haben, näher kennen und kannst bis zum 1. Dezember 2017 abstimmen, wer Profiläufer des Jahres werden soll. Unter allen Teilnehmern an der Wahl verlosen wir einen Jahresvorrat Krombacher o,0% - den isotonischen Durstlöscher ganz ohne Alkohol.

profilaeufer_collage

Preisverleihung auf der großen laufen.de-Gala in Krombach

Das Ergebnis der Abstimmung wird dann bei der großen Saison-Abschlussgala von laufen.de verkündet, die am 2. Dezember 2017 in der Krombacher Brauerei bei Siegen vergeben wird. Dort werden neben den Siegern in der Kategorie „Profi“ auch die „Läufer des Jahres“ in der Kategorie „Hobby“ geehrt. Diese Abstimmung findest du hier.

So hat sich die Verleihung der Preise „Läufer des Jahres“ in den vergangenen Jahren zu einer tollen Saisonabschluss-Feier und zu einem Szene-Treff entwickelt, bei der Profi- und Hobbyläufer zusammenkommen, einen gemeinsamen Lauf durch die waldreichen Siegerländer Hügel genießen und sich anschließend bei einem leckeren Abendessen mit Freibier von Krombacher – mit oder ohne Alkohol – austauschen.

In diesem Jahr wartet die Gala-Veranstaltung mit einem besonderen Highlight auf: Joey Kelly wird auftreten, von seinen spannenden Extremläufen auf der ganzen Welt erzählen und die Läufer und Gäste unterhalten. Für die Extra-Portion Motivation!

ldj_2017_mockenhaupt_wilhelmi

Profiläuferin des Jahres? Sabrina Mockenhaupt

Obwohl sie in den vergangenen Jahre und auch 2017 mit zahlreichen Verletzungen und Krankheiten zu kämpfen hatte, gelang der 36-Jährigen vom LT Haspa Marathon Hamburg in diesem Jahr ein beachtliches Comeback. Sie holte gleich drei deutsche Meistertitel: über 10.000 Meter auf der Bahn sowie über zehn Kilometer und im Halbmarathon auf der Straße. Insgesamt war die 36-Jährige jetzt schon 45-mal Deutsche Meisterin. Im Halbmarathon ist sie mit 1:10:54 Stunden die schnellste Deutsche 2017.

ldj_2017_krause_imago

Profiläuferin des Jahres? Gesa Krause

Gleich zum Saisonauftakt lief die Triererin in 9:15,70 Minuten deutschen Rekord über 3000 Meter Hindernis. Bei der WM in London galt die WM-Dritte von Peking 2015 als Medaillenkandidatin. Doch ein unverschuldeter Sturz raubte ihr alle Chancen. Trotzdem kämpfte sich die 25-Jährige, die für den Silvesterlauf Trier startet, noch auf den neunten Platz vor. Beim Berliner ISTAF verbesserte sie ihren deutschen Rekord noch einmal auf 9:11,85 Minuten.

ldj_2017_hahner_imago

Profiläuferin des Jahres? Anna Hahner

Nach ihrem Marathon-Rennen bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 war Anna Hahner (run2sky.com) wegen eines Sehnenrisses am Oberschenkel 139 Tage lang keinen Schritt gelaufen. Beim BMW Berlin-Marathon gelang ihr im September 2017 in 2:28:32 Stunden das Comeback. Sie lief auf Platz fünf und war beste Europäerin. In der europäischen Bestenliste rangiert sie im Jahr vor der Heim-WM in Berlin auf Platz vier.

ldj_2017_reh_imago

Profiläuferin des Jahres? Alina Reh

Mit erst 20 Jahren war Alina Reh (SSV Ulm 1846) 2017 die schnellste Deutsche über zehn Kilometer auf der Straße: 31:38 Minuten. Auf der Halbmarathon-Distanz hat sie in 1:11:23 Stunden einen deutschen Rekord für unter 23-Jährige aufgestellt. Bei den Weltmeisterschaften in London war sie über 5000 Meter am Start und lief in 15:10,01 Minuten persönliche Bestzeit.

ldj_2017_klosterhalfen_imago

Profiläuferin des Jahres? Konstanze Klosterhalfen

Mit nur 20 Jahren unterbot die Läuferin vom TSV Bayer 04 Leverkusen 2017 auf gleich drei Strecken die dazugehörige „Schallmauer“: Sie lief 800 Meter unter 2:00, 1500 Meter unter 4:00 und 5.000 Meter unter 15:00 Minuten. Über 1500 Meter war das seit dem Ende der DDR keiner deutschen Läuferin mehr gelungen. Dazu stellte sie über 3000 Meter in 8:29,89 Minuten einen deutschen Rekord auf. Über 5000 Meter war Irina Mikitenko als einzige Deutsche schneller als jene 14:51,38, die das Ausnahmetalent erzielte. Während sie bei der WM in London noch ein wenig Lehrgeld zahlen musste und das Finale verpasste, sicherte sie sich bei der U23-EM über 1500 Meter den Titel und holte bei den Erwachsenen in der Halle EM-Silber.

ldj_2017_benitz_imago

Profiläufer des Jahres? Timo Benitz

Der mit seiner Bestzeit von 3:34,87 Minuten zweitschnellste deutsche 1500-Meter-Läufer des Jahres spurtete bei der Team-EM in Lille auf Rang drei und trug so neun Punkte zum Gesamtsieg des DLV-Teams bei. Bei der WM in London erreichte er das Halbfinale. Sein größter Erfolg 2017 war aber der Sieg bei der Universiade in Taipeh. Der 25-Jährige vom der LG farbtex Nordschwarzwald studiert Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Berlin.

ldj_2017_gabius_imago

Profiläufer des Jahres? Arne Gabius

Dem deutschen Marathon-Rekordler, der für TherapieReha Bottwartal läuft, gelang beim Mainova Frankfurt Marathon nach einer langen Durststrecke ein tolles Comeback in 2:09:59 Stunden. Damit wurde er nur wenige Tage nach der Geburt seines ersten Sohns deutscher Meister, lief bei seinem dritten Start in Frankfurt zum dritten Mal unter 2:10 Srtunden und rangiert in der europäischen Jahresbestenliste auf Platz drei.

ldj_2017_tesfaye_imago

Profiläufer des Jahres? Homiyu Tesfaye

Der mit 3:33,47 Minuten schnellste deutsche 1500-Meter-Läufer des Jahres erreichte bei den Weltmeisterschaften in London das Halbfinale. In Europa war 2017 nur der Norweger Filip Ingebrigtsen schneller als der Läufer, der für die LG Eintracht Frankfurt antritt.

ldj_2017_ringer_imago

Profiläufer des Jahres? Richard Ringer

Der 28-Jährige vom VfB LC Friedrichshafen ist mit 13:13,46 und 28:05,96 Minuten nicht nur DLV-Jahresbester über 5000 und 10.000 Meter, sondern gewann auch bei der Hallen-EM in Belgrad Bronze über 3000 Meter. Über 10.000 Meter ist er der sechstschnellste Europäer 2017.

211309

Profiläufer des Jahres? Hendrik Pfeiffer

Der Wattenscheider gewann den Köln-Marathon in 2:13:39 Stunden und unterbot damit die Norm für die EM 2018 in Berlin. Es war sein zweiter Marathon, nachdem er sich 2016 schon für Olympia in Rio qualifiziert hatte, aber wegen einer Verletzung nicht starten konnte.

Jetzt abstimmen und einen Jahresvorrat Krombacher o,0% gewinnen!

Hier hast du die Wahl!

Jetzt abstimmen und einen Jahresvorrat Krombacher o,0% gewinnen!

Du hast dir die Kandidaten genau angeschaut? Dann wähle jetzt hier deine Profiläufer des Jahres. Unter allen Teilnehmern an der Wahl verlosen wir einen Jahresvorrat Krombacher o,0% - den isotonischen Durstlöscher ganz ohne Alkohol. Dem Gewinner liefert Krombacher jeden Monat eine Kiste alkoholfreies Bier frei Haus – also insgesamt zwölf Kisten, immer im Wechsel Pils oder Weizen.

Einfach auf "mehr erfahren" klicken und abstimmen!

mehr erfahren