LG Nord Berlin dominiert Auftakt zum Deutschen Nachwuchsläufer-Cup

Der 28. „Lauf der Sympathie“ in Berlin-Spandau hat am Sonntag den Auftakt zum „Deutschen Nachwuchsläufer-Cup 2017 powered by laufen.de unter der Schirmherrschaft des DLV“ gebildet. Ganz stark präsentierte sich Louis Pape (Foto) als Gesamtzweiter und U18-Sieger. Das Lauf-Talent benötigte nur 32:12 Minuten für die 10 Kilometer. Bei den sechs Stationen des Deutschen Nachwuchsläufercups werden jeweils bis zu 3000 Euro Prämien an die schnellsten Youngster ausgeschüttet.

Die besten Lauf-Events zum günstigsten Preis!

Jetzt auf mynextfinish.com registrieren, weniger Startgeld zahlen und Einkaufsgutschein mitnehmen!

Die besten Lauf-Events zum günstigsten Preis!

Wer sucht starke Lauf-Events für 2017, die schon jetzt zum Training motivieren? Hier findest du die besten Lauf-Veranstaltungen und kannst sie gleich zum Sonderpreis buchen! Und deine Registrierung wird mit 10 Euro belohnt!

mehr erfahren

Die Lauf-Talente der LG Nord Berlin haben die erste Station des „Deutschen Nachwuchsläufer-Cup 2017 powered by laufen.de unter der Schirmherrschaft des DLV“ dominiert. Den in den 28. „Lauf der Sympathie“ in Berlin-Spandau integrierten Cup-Auftakt entschied am Sonntag Michael Alber (LG Nord Berlin) zu seinen Gunsten. Der Gesamtsieger des 10-Kilometer-Rennens benötigte 31:51 Minuten und setzte sich gleichzeitig an die Spitze der Cup-Wertung in der U23-Klasse.

Noch stärker ist das Ergebnis seinen Vereinskameraden Louis Pape (Foto) einzuschätzen. Der U18-Athlet lief starke 32:12 Minuten und wurde Gesamtzweiter. Seine gute Form hatte der Berliner schon eine Woche zuvor unter Beweis gestellt. Bei den Deutschen Crossmeisterschaften in Löningen hatte Louis Pape Silber in der U18 gewonnen. Die U20-Klasse gewann in Spandau ebenfalls ein Läufer der LG Nord. In 33:52 Minuten belegte Manuel Walicki Rang fünf im Gesamteinlauf.

Bei den Frauen machte eine Rheinländerin das Rennen. Regina Salinas (ART Düsseldorf) entschied den 10-Kilometer-Lauf in 36:19 Minuten zu ihren Gunsten. Sie gehört allerdings nicht mehr den Nachwuchsklassen an. Anders als Jasmin Beer (Kimbia sports), die als Zweite in 37:35 Minuten die U20-Klasse für sich entschied. Schnellste U18-Athletin war Sophie Kretschmer (LAC Aschersleben; 38:59 min). Sie hatte zwölf Sekunden Vorsprung auf die zweite starke U18-Läuferin, Emma Waldschmidt (LG Nord Berlin; 39:11 min). In der U23-Klasse fehlten in Spandau ganz schnelle Läuferinnen.

Die Besten werden bei der „Läufer des Jahres“-Gala geehrt

Beim Deutschen Nachwuchsläufercup werden in sechs Läufen bis zum Finale bei den Great 10K in Berlin am 8. Oktober mit Unterstützung von German Road Races (GRR) in den Altersklassen U23, U20 und U18 die schnellsten deutschen Lauf-Talente ermittelt. 3000 Euro werden pro Veranstaltung an Preisgeldern ausgeschüttet. Zwischen 400 Euro (U23-Sieger) und 50 Euro (U18-Dritter) liegen die Prämien. Für die Auszahlung muss eine Mindestzeit erbracht werden.

Gesamt-Cup-Sieger und -Siegerin darf sich nennen, wer in der jeweiligen Altersklasse in der Zeitaddition von mindestens zwei absolvierten Rennen die schnellste Zeit aufweist. Die Wertung erfolgt jeweils nur innerhalb der jahrgangsbezogenen Altersklasse. Die Sieger der jeweiligen Altersklasse werden am Ende des Jahres innerhalb der Veranstaltung „Läufer des Jahres“ in der Krombacher Brauerei in Kreuztal bei Siegen geehrt und gefeiert.

Alle Ergebnisse vom 28. „Lauf der Sympathie“ findest du hier!

Die Termine im Überblick

19. März: Lauf der Sympathie in Berlin-Spandau
15. April: Paderborner Osterlauf
30. April: Würzburger Residenzlauf
3. September: DM 10 km in Bad Liebenzell (nur U23)
3. September: Stadtwerke Kö-Lauf in Düsseldorf (nur U18/U20)
8. Oktober: Great 10K Berlin