"Little Desert Runners": Lauf-Club mit Rafael Fuchsgruber

Der heißeste Club der Welt! Wer jetzt an einen Sauna-Club denkt, liegt ziemlich falsch. Wobei – die Temperaturen sind ähnlich. Deutschlands erfahrenster Wüstenläufer Rafael Fuchsgruber hat den „Little Desert Runners Club“ gegründet, um Läufer, die von der Wüste fasziniert sind und sich ein Etappenrennen zutrauen, auf ein Rennen in Namibia vorzubereiten – das „Sahara Race 2017“.

Fuchsgruber
Rafael Fuchsgruber gilt als Deutschlands erfahrendster Wüstenläufer. In seinem "Little Desert Runners Club" möchte er sein Wissen und seine Erfahrung nun weitergeben.
„Es ist ein Club für alle, die mit mir durch die älteste Wüste der Welt laufen wollen – die Namib Wüste. Sie ist Unesco Weltkulturerbe und deshalb im Mai 2017 genau das richtige Ziel für mein 10-jähriges Wüstenlaufjubiläum“, sagt Rafael Fuchsgruber, der 2013 bereits ein Etappenrennen in Namibia gewonnen hat.  Das Rennen, das offiziell „Sahara Race 2017“ heißt,  gehört zur 4desert Serie. Die 250 Kilometer werden in sechs Etappen bewältigt.
 
„Wir laufen im Schnitt 40km pro Tag und schlafen in Zelten draußen in der Wüste.  Die Idee für den Club kam mir am Ende eines Rennens im Iran (ISRU) durch die heißeste Wüste der Welt. Die Begeisterung und Emotionen am Start aber auch das Lachen, die Tränen, die vollkommene Fassungslosigkeit der Läufer über das Erreichte an dieser Ziellinie berührt mich jedes Mal – gerade bei den Rookies. Es erinnert mich an meine Anfänge“, sagt Rafael Fuchsgruber, der nach 10 Jahren Wüstentrennen mit vielen Podiumsplatzierungen längst ein „alter Fuchs“ ist. Er freut sich, seine Erfahrungen weitergeben zu können.
Hol dir das laufen.de-Abo und sicher dir ein gratis Mocki-Buch oder Buff-Tuch

Das Super-Doppel

Hol dir das laufen.de-Abo und sicher dir ein gratis Mocki-Buch oder Buff-Tuch

Das brandneue, 132 Seiten starke Magazin von laufen.de ist da! Wer jetzt bestellt, bekommt die November/Dezember-Ausgabe sofort per Post. Und das 160 Seiten starke Fitness-Laufbuch von Sabrina Mockenhaupt oder ein praktisches Buff-Tuch gibt's als Geschenk kostenlos zum Abo dazu!

mehr erfahren

Gemeinsam etwas Einmaliges erleben

Rafael: „Im Little Desert Runners Club geht es nicht um mich und mein Jubiläum. Es geht um die Gruppe, die sich gemeinsam auf den Weg macht, um etwas Einmaliges zu erleben. Es gibt schon Zusagen von einigen wirklich erfahrenen Läufern. Was mich aber noch viel mehr freut: Wir haben viele Rookies dabei, die sich – motiviert durch den Club – auf ihr erstes Ultralaufabenteuer wagen. Die Wüste ist ein ganz besonderer Ort. Vor 10 Jahren sagte Volker Voss – ein ganz erfahrener Wüstenläufer – zu mir: Wenn du in die Wüste gehst, kann es dir passieren, dass du als ein anderer Mensch zurückkehrst. Ich hielt das damals für Quatsch – habe mich aber getäuscht.“

Wueste

Das ist das "Sahara Race"

Offizieller Name: Sahara Race 2017 (fand bisher in Ägypten statt und wechselt 2017 aus Gründen der Sicherheit nach Namibia)
Strecke: 250 Kilometer in sechs Tagesetappen
Datum: Briefing am 29. April, Start am 30. April, Ziel am 6. Mai
Zeitplan: Start morgens um 8 Uhr, Zielschluss ca. 18 Uhr für eine Strecke von 40km. (Es gibt eine lange Etappe über 80 km: Dauer zwei Tage.)
Voraussetzungen: Willkommen sind alle! Läufer und Walker. Die Zielzeiten sind moderat. Der mehrtägigen Belastung sollte man allerdings standhalten können.
Temperaturen: tagsüber bis 45 Grad möglich, nachts 10 Grad
Ausrüstung: Laufen mit Rucksack, 7-10 kg für Pflichtausrüstung, Schlafsack, Essen. Wasser und Zelt werden gestellt.
Verpflegung: Checkpoints/Arzt und Wasser nach jeweils 10 km.
 
4deserts ist die erfolgreichste Wüstenlaufserie der Welt mit hohen Standards in Logistik und Sicherheit.
Die Kosten für die großen Läufe in den Wüsten der Welt sind aufgrund dieser Tatsachen hoch – bitte informiert euch hier über das Sahara Race.
 
Kontakt zur Gruppe auf Facebook: Nach Little Desert Runners Club suchen oder Rafael Fuchsgruber direkt kontaktieren unter team@luxmusik.de