Muskelkater: Hilft ein warmes Bad wirklich?

Muskelkater - nach einem intensiven Training keine Seltenheit! Doch was tut man, damit die Schmerzen schnell wieder verschwinden? Häufig hört man, dass ein heißes Bad helfen soll - doch stimmt das wirklich? Wir haben einen Experten gefragt.

Nach einem harten Training bekommt man schon mal Muskelkater. Mit einem warmen Bad nach dem Sport lässt sich der verhindern, heißt es oft. „Es wirkt keine Wunder, ist aber sicher förderlich", sagt Prof. Dieter Felsenberg, Leiter des Zentrums für Muskel und Knochenforschung an der Charité Universitätsmedizin Berlin.

Motivation für 2016: Neues Heft plus Laufkalender mit 3200 Events jetzt am Kiosk

Das neue Magazin von laufen.de ist da!

Motivation für 2016: Neues Heft plus Laufkalender mit 3200 Events jetzt am Kiosk

Damit wird 2016 dein Laufjahr: Unser neues Magazin verrät, wie du deine Ziele in Sachen Fitness und Gesundheit erreichst. Tolle Erfolgsstorys von Menschen, die durchs Laufen ihr Leben verändert haben, wechseln sich ab mit spannenden Reportagen, Produkttests, Wintertipps und mehr. Das 100 Seiten starke Heft liegt ab sofort am Kiosk - zusammen mit dem 228 Seiten und über 3200 Termine starken DLV-Laufkalender.

4,90 €

mehr erfahren

Ein Muskelkater - das sind kleine Risse der Muskelfasern. Diese werden durch ein warmes Bad zwar nicht repariert, aber die Reparaturprozesse werden durch die bessere Durchblutung im warmen Badewasser beschleunigt, erklärt Felsenberg. „Die günstigste Phase für ein Bad ist drei bis vier Stunden nach dem Sport." Zusätzlich könne ein Protein-Shake vor oder nach dem Bad helfen, um dem Körper ausreichend Aminosäuren für die Reparatur zuzuführen.

Am besten legt man sich nach einer anstrengenden Trainingseinheit vorbeugend in die Wanne - denn wenn der Muskelkater erstmal da ist, ist es zu spät: Dann hilft auch baden nichts mehr.