Paula Radcliffe gibt Tipps für Dein Lauftraining

Paula Radcliffe

Die Britin Paula Radcliffe ist nicht nur Marathon-Weltrekordlerin (2:15:25 Stunden), sondern sie motiviert auch Menschen, mit dem Laufsport zu beginnen und gezielt zu trainieren. Hier lest Ihr die Tipps der Ausnahmeathletin.

Trainiere vielseitig!
Abwechslung im Training tut gut. So erreichst Du Deine Ziele schneller und es macht auch Spaß, nicht immer nur geradeauszulaufen. Vor allem leichte Kräftigungsübungen werden von vielen Läufern immer noch unterschätzt. Sie sind aber für jeden Läufer sehr wichtig. Ich meine, im Training zählt neben dem Spaß vor allem die Qualität. Und da dürfen Übungen, die Kraft und Gleichgewicht verbessern, nicht fehlen.

Verzichte nicht auf rotes Fleisch!
Genauso vielseitig wie Du trainierst, solltest Du Dich auch ernähren. Besonders Frauen neigen dazu, in Trainingsphasen zu wenig zu essen, weil sie auf Ihre Figur Rücksicht nehmen. Wer aber regelmäßig läuft, hat einen erhöhten Energiebedarf, der gedeckt werden sollte. Mit der richtigen Ernährung schützt Du Dich gegen eine Unterversorgung mit Mineralien und Vitaminen. Besonders Eisen ist bei vielen Läuferinnen Mangelware. Deshalb sollte auf dem Speiseplan auch rotes Fleisch stehen, das ein guter Eisenlieferant ist.

Bade in eiskaltem Wasser!
Ich nehme nach harten Trainingsbelastungen oft ein kurzes Bad in eiskaltem Wasser, das schützt vor mikroskopisch kleinen Blutergüssen in der Muskulatur und sorgt für eine schnelle Regeneration. Noch besser ist es, zu anstrengenden Läufen medizinische Kompressionsstrümpfe zu tragen und diese beim anschließenden Eisbaden anzulassen.

Suche dir eine Gruppe zum Laufen!
Außerdem solltest Du möglichst oft zusammen mit guten Freunden laufen. In der Gruppe macht es nicht nur viel mehr Spaß als alleine, es spornt auch an. Und besonders Frauen fühlen sich sicherer. Vor allem, wenn sie frühmorgens oder spätabends in der Dämmerung in Parks oder Wäldern unterwegs sind, bietet die Gruppe Schutz.