Richtig essen bei Gluthitze

Bei der momentanen Gluthitze hat man einfach keinen richtigen Hunger. Wir stellen dir drei leichte und leckere Sommergerichte vor, die garantiert auch bei hohen Temperaturen schmecken.

Wenn es ums Essen geht, machen wir im Sommer vieles automatisch richtig. So hat praktisch jeder an heißen Tagen eher Lust auf frisches Obst oder einen Salat als auf deftigen Braten. Zumindest tagsüber. Wer sich abends beim Grillen den Magen mit fetten Fleischstücken vollschlägt, braucht sich nicht wundern, dass er danach nicht gut schlafen kann. Besser sind kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt - speziell wenn man auch noch den einen oder anderen Kilometer laufen will. Unten haben wir drei leckere und leichte Rezepte zusammengestellt.

Obst oder ein Fruchtsnack mit Joghurt sind schnell zubereitet und liefern neben Mineralstoffen und Vitaminen auch Flüssigkeit. Frisches Gemüse wie Gurken, Tomaten oder Radieschen helfen dabei, Wasserverluste schnell wieder auszugleichen. Salate, mageres Geflügelfleisch und Fisch schonen den Magen, der an heißen Tagen besonders langsam verdaut, um Energie zu sparen. Trinken sollte man natürlich auch viel, und zwar noch bevor der Durst kommt. An heißen Tagen dürfen es gerne drei Liter und mehr sein, darauf weist der Ernährungswissenschaftler Markus Worringer hin. Die idealen Durstlöscher sind Wasser, Fruchtsaftschorlen im Verhältnis eins zu drei, ungesüßte Früchte- und Kräutertees oder auch ein alkoholfreies Weizenbier.

Für besonders heiße Tage empfiehlt Worringer selbstgemachten Eistee, der mit etwas Fruchtsaft aufgepeppt werden kann. Für alle Getränke und Speisen gilt: Nicht zu kalt und nicht zu stark gewürzt, sonst drohen Schweißausbrüche oder Bauchschmerzen. Kaffee, schwarzen Tee und Alkohol sollte man in Maßen genießen, denn sie regen die Schweißproduktion an.

Verschiedene Bruschetta

Bruschetta_intext_wirthspr

Bruschetta mit Tomaten und Knoblauch (für 4 Personen)
4 mittelgroße Scheiben Weizenmischbrot
3 reife Tomaten
2 Knoblauchzehen
einige Blättchen Basilikum
4 EL Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer

Die Brotscheiben jeweils 2 Minuten auf beiden Seiten im Ofen rösten. Inzwischen die Tomaten häuten, entkernen und zerdrücken. Die Knoblauchzehen abziehen, eine Zehe in dünne Scheiben, die Basilikumblättchen in dünne Streifen schneiden. Die gerösteten Brotscheiben mit der zweiten Knoblauchzehe kräftig einreiben, mit Olivenöl beträufeln und mit Tomaten und Knoblauch belegen. Die Brote mit Salz, Pfeffer und Basilikum pikant würzen und vor dem Servieren nochmals 2 Minuten im Ofen erwärmen.
Nährwerte pro Person: 181 kcal (758 kJ), 3,0 g Eiweiß, 10,5 g Fett, 18,8 g Kohlenhydrate

Tipp: Im Sommer kann der Ofen für Bruschetta ruhig kalt bleiben. Auf frischen, krossen Ciabatta- oder Baguettescheiben schmecken unsere leichten, mediterranen Gemüse-Toppings ebenso gut.

Bruschetta mit Tomaten und Oliven
4 mittelgroße Scheiben Weizenmischbrot
3 reife Tomaten
50 g schwarze Oliven ohne Stein
1 Knoblauchzehe
4 EL Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer
Basilikum

Die Brotscheiben jeweils 2 Minuten auf beiden Seiten im Ofen rösten. Inzwischen die Tomaten häuten, entkernen und zerdrücken. Die Oliven vierteln. Die Knoblauchzehe abziehen und in dünne Scheiben, die Basilikumblättchen in dünne Streifen schneiden. Die Brotscheiben mit Olivenöl beträufeln, mit Tomaten, Oliven und Knoblauch belegen. Mit Salz, Pfeffer und Basilikum pikant würzen und vor dem Servieren nochmals 2 Minuten im Ofen erwärmen.

Nährwerte pro Person: 223 kcal (933 kJ), 3,2 g Eiweiß, 15,0 g Fett, 19,1 g Kohlenhydrate

Himbeer-Smoothie

Himbeer-Smoothie_intetx_wirthspr

Himbeer-Smoothie (für 2 Personen)

200 g Himbeeren
300 g Joghurt
1 EL Manuka-Honig
Zitronensaft


Himbeeren waschen, putzen und mit Joghurt im Mixer oder mit dem Pürierstab gut verquirlen. Mit Manuka-Honig (gut für das Immunsystem) süßen und mit etwas Zitronensaft abschmecken.

Nährwert pro Person: 161 kcal (674 kJ), 6,3 g Eiweiß, 5,6 g Fett, 19,1 g Kohlenhydrate

Brotsalat mit Balsamico-Dressing

Brotsalat_intetx_wirthspr

Brotsalat mit Balsamico-Dressing (für 4 Personen)

200 g Weißbrot
2 EL Olivenöl
4-5 schnittfeste Tomaten
2 Stängel Bleichsellerie
1/2 gelbe Paprikaschote
1 Gemüsezwiebel
1 kleiner Salatkopf
100 g gefüllte Oliven
4 TL Kapern
150 g Schafskäse
1 Knoblauchzehe
Selleriesalz
weißer Pfeffer
Basilikum
Majoran
Thymian
1 Prise Piment
3 EL Balsamico-Essig
5 EL natives Olivenöl extra
einige Sellerieblättchen

Das Brot in Scheiben schneiden und in heißem Öl rundum goldgelb anrösten, anschließend in eine große Schüssel geben. Das Gemüse putzen und waschen. Die Tomaten in schmale Spalten, die Selleriestängel in mundgerechte Stücke schneiden und diese längs vierteln. Die Paprika vom Kerngehäuse befreien und in Streifen, die Gemüsezwiebel in Ringe schneiden. Den Salat in mundgerechte Stücke zupfen. Oliven und Kapern abtropfen lassen. Den Schafskäse in kleine Stücke bröckeln. Alle Zutaten vorsichtig mit dem Brot mischen. Die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Knoblauch, Selleriesalz, Pfeffer, Basilikum, Majoran, Thymian und Piment mit Balsamico-Essig und Olivenöl verrühren und das Dressing über den Salat geben, unterheben und kurz durchziehen lassen. Den Salat mit Sellerieblättchen garniert servieren.

Nährwerte pro Person: 452 kcal (1892 kJ), 13,3 g Eiweiß, 29,8 g Fett, 31,8 g Kohlenhydrate