Sabrina Mockenhaupt überrascht mit 45. Titel

Trotz wochenlanger gesundheitlicher Probleme hat Sabrina Mockenhaupt die Deutschen Meisterschaften im Zehn-Kilometer-Straßenlauf im badischen Bad Liebenzell vor Anna Hahner gewonnen. Bei den Männern setzte sich Amanal Petros gegen Simon Boch und Philipp Pflieger durch.

Das Rennen im Video

Sabrina Mockenhaupt hat sich mit einem Sieg bei den Deutschen Meisterschaften über 10 km in Bad Liebenzell zurückgemeldet. Die 36-Jährige, die für das Laufteam Haspa Marathon Hamburg startet, hatte aufgrund eines gesundheitlichen Problems fast drei Monate lang nicht starten können. In Bad Liebenzell gewann sie das Rennen in 33:38 Minuten vor Anna Hahner (Run2Sky/Gengenbach), die nach 33:45 im Ziel war. Nur drei Sekunden dahinter folgte Corinna Harrer (33:48), Vierte wurde Franziska Reng (beide LG Telis Finanz Regensburg) mit 34:07.

Für Anna Hahner war das Rennen ein gelungener Test in der Vorbereitung auf den BMW Berlin-Marathon in drei Wochen. Sie lief in den letzten Jahren nur einmal schneller über diese Strecke: 2012 erreichte sie in Berlin bei der City Night ihre persönliche Bestzeit von 33:24 Minuten. Für Sabrina Mockenhaupt, die ebenfalls die Marathon-EM-Teilnahme in Berlin 2018 anstrebt, dürfte ein Marathon in diesem Herbst sicher noch zu früh kommen. Doch sie zeigte in Bad Liebenzell, dass sie auf einem guten Weg ist.

Sabrina Mockenhaupt im Sieger-Interview

Das Rennen der Männer gewann Amanal Petros (SV Brackwede) in 29:02. Für ihn war es der erste deutsche Titel über 10 km, nachdem er vor drei Jahren in Düsseldorf bereits Rang zwei belegt hatte. Der Sieg war allerdings knapp: Simon Boch folgte nur eine Sekunde später (29:03), Dritter wurde Philipp Pflieger (beide LG Telis Finanz Regensburg) in 29:10. Für Pflieger war es ein ordentlicher Testlauf vor dem BMW Berlin-Marathon. In Köln wird am 1. Oktober Hendrik Pfeiffer (TV Wattenscheid) nach überstandener Verletzung erstmals seit seinem starken Debüt in Düsseldorf 2016 wieder Marathon laufen. Er wurde am Sonntag in Bad Liebenzell Vierter mit 29:12 Minuten.

Keinen guten Tag erwischte Deutschlands Marathon-Rekordhalter Arne Gabius (Therapie Reha Bottwartal), der das Rennen aufgrund von Magen-Darm-Problemen aufgeben musste. „Da ging leider nichts mehr“, erklärte Arne Gabius, der nun in zwei Wochen beim Kopenhagen-Halbmarathon starten wird.

Amanal Petros im Sieger-Interview