So meisterst du deinen ersten Wettkampf

Du planst den ersten Wettkampf deines Lebens? Ein Wettkampf, bei dem gleich alles gut laufen soll - von der Vorbereitung bis hin zum Wettkampftag? Um für dieses Rennen gerüstet zu sein, haben wir dir zahlreiche Tipps und Tricks zusammengestellt. Es sind vor allem die vielen kleinen Dinge, die man in der Planung und Vorbereitung aber auch im Trainingsalltag viel zu oft vergisst.

Beim ersten Wettkampf gibt's einiges zu beachten
© Andreas Schwarz

Das richtige Schuhwerk
Eine professionelle Schuhberatung ist das A und O, um den richtigen Schuh zu finden. Es gibt zahlreiche Fachgeschäfte, die eine Laufbandanalyse anbieten, um mehr über deinen Laufstil zu erfahren. Einige Händler bieten neben einer guten Beratung sogar eine „Umtausch-Garantie“ an. Das ist besonders für Anfänger lohnenswert. Wer regelmäßig mehrmals die Woche rennt, sollte sich ein zweites Paar Laufschuhe zulegen. Deinen Füßen tut es gut, auch mal in anderen Tretern unterwegs zu sein.

Gute Laufkleidung
Du hast noch Baumwollshirts im Schrank? Dann lauf doch mal damit – du wirst dir danach ganz schnell gute Funktionsbekleidung kaufen. Es muss ja nicht gleich das Teuerste auf dem Markt sein. Wenn der Laufvirus dich gepackt hat, wirst du dich ohnehin gut ausrüsten wollen. Das ist auch vernünftig. Denn gute Funktionsbekleidung hält deinen Körper beim Laufen trockener und schützt so auch vor einer unnötigen Erkältung. Unser Tipp: Nichts geht über funktionelle Unterwäsche.
Hier findest du alles zum Thema Funktionskleidung.

Allein oder im Lauftreff
Läufst Du lieber allein? Kein Problem. Das macht dich unabhängig und du musst dich, was das Tempo angeht, niemandem anpassen. Wenn du findest, dass das Training mit Freunden oder im Lauftreff die beste Medizin gegen Motivationslosigkeit und Trägheit ist – wunderbar. Die Wahrscheinlichkeit, in einem Lauftreff einen Laufpartner zu finden, der ähnliche Ziele verfolgt, ist hoch. Und was gibt es Schöneres, als sich übers Laufen auszutauschen. Was dem Herdenläufer sein Lauftreff, ist dem Einzelgänger seine Online-Community. So ist am Ende keiner allein.

Die besten Lauf-Events zum günstigsten Preis!

Jetzt auf mynextfinish.com registrieren, weniger Startgeld zahlen und Einkaufsgutschein mitnehmen!

Die besten Lauf-Events zum günstigsten Preis!

Wer sucht starke Lauf-Events für 2017, die schon jetzt zum Training motivieren? Hier findest du die besten Lauf-Veranstaltungen und kannst sie gleich zum Sonderpreis buchen! Und deine Registrierung wird mit 10 Euro belohnt!

19,90 €

mehr erfahren

Ernährungs-Check
Gezieltes Training fordert deinen Körper. Höchstleistungen sind aber nur möglich, wenn du dich ausgewogen mit Vitaminen, Vitalstoffen und Mineralien versorgst. Stehen Obst, Salat und Gemüse bei dir täglich auf dem Speiseplan? Trinkst du mindestens zwei Liter pro Tag? Isst du zwischendurch und in Hektik? Stelle deine Essgewohnheiten auf den Prüfstand. Wer sich unsicher fühlt, kann sich auch einem professionellen Ernährungs-Check unterziehen.
Hier findest du Ernährungs-Tipps und leckere Rezepte.

Stress vermeiden
Manch einer braucht „positiven“ Stress, um Vollgas geben zu können. Viel zu oft werden aber eindeutige Signale einer Überforderung ignoriert. Wenn du dich schlapp und müde fühlst, kann das ein eindeutiges Zeichen sein, dass die Belastung aus Job, Familie und Training sich doch eher negativ auswirkt. Nimm dann im Training einen Gang heraus. Die Brechstange hat noch niemandem geholfen. Schraube lieber die Erwartungen zurück, anstatt die Form in den Keller zu rennen.

Strecken-Wahl
Über welche Distanz möchtest du antreten? Gehe in dich und finde heraus, wie viel Zeit dir in der Woche zum Training zur Verfügung steht. Alles andere als eine realistische Einschätzung bringt dich nicht weiter. Deine momentane körperliche Verfassung spielt bei der Streckenwahl eine wichtige Rolle. Sei ehrlich zu dir selbst, träumen kannst du später.
Hier kannst du dich direkt für einen Lauf anmelden - und dabei auch noch sparen.

Die Renntaktik
Du wirst das Szenario des Rennens im Kopf wahrscheinlich schon hundert Mal durchgespielt haben. Aber erst, wenn du weißt, wie die äußeren Bedingungen im Wettkampf sein werden, kannst du deine Renntaktik festlegen. Bei unerwartet großer Hitze kannst du deine Marschtabelle anpassen. Plane dann zum Beispiel mehr Trinkstopps ein (egal ob 10 Kilometer oder Marathon) oder nimm selbst einen Trinkgürtel mit, um nicht auf die Verpflegungsstellen angewiesen zu sein. Hast du ausprobiert, was du im Rennen an fester Nahrung verträgst: Bananen, Riegel, Gels? Das allerwichtigste bleibt aber: Lauf nicht zu schnell los, vertraue gerade auf den ersten Kilometern nur einem: deiner Pulsuhr.
Hier liest du alles zum Thema Wettkampf-Verpflegung.