Mehr als 300 Fotos vom Darmstädter Stadtlauf

Was 1978 mit einer kleinen Schar von Langstrecklern begann, das hat sich zu einem großartigen Spektakel in der Darmstädter Innenstadt entwickelt. Mit dem mutigen Schritt weg von der Abgeschiedenheit des Stadtrandes oder des Waldes hinein zu den Sport interessierten Menschen in die Innenstadt hat der ASC Darmstadt eine Welle losgetreten, die hundertfach in Deutschland Nachahmer gefunden hat. Am Mittwoch wurde der Stadtlauf zum 38. Mal ausgetragen.

Lauf-Events zum halben Preis buchen

Jetzt in unserem Finisher Club

Lauf-Events zum halben Preis buchen

In unserem Finisher Club buchen Läuferinnen und Läufer Lauf-Events günstiger. Mit Geld-zurück-Garantie im Krankheitsfall. Und einem Einkaufsgutschein unseres Partners Sport 2000. Das funktioniert ganz einfach mit der kostenlosen Mitgliedschaft. Noch mehr Vorteile hast du als Premium-Mitglied. Für nur 19,90 Euro im Jahr sparst du bei jeder Buchung eines Lauf-Events bis zu 50 Prozent. Und zur Begrüßung schenken wir dir ein cooles Funktionsshirt und die aktuelle Ausgabe von laufen.de das Magazin!

19,90 €

mehr erfahren

Höhepunkte waren wie immer die Ramada-Eliteläufe bei Männern und Frauen. Bei den Männern war Abraham Yano über die 7,6 Kilometer nicht zu stoppen. Der Kenianer setzte sich in einer Spurt-Entscheidung mit 22:06,7 Minuten mit einer halben Sekunde Vorsprung vor dem Äthiopier Solomon Eshete durch. Der in Eritrea geborene und für die LG Zusam startende Yossief Tekle wurde in 22:53,3 Minuten Sechster. Als bester Deutscher folgte zwei Plätze und rund 20 Sekunden dahinter Joseph Katib (Team Memmert).

Bei den Frauen ging das Elite-Rennen über 5,5 Kilometer. Die Deutsche 10.000-Meter-Meisterin Fate Tola von der LG Braunschweig lief nach 18:19,5 Minuten vor Halima Kayo (Äthiopien; 18:23,5 min) ins Ziel. Als zweitbeste Deutsche belegte Simret Restle-Apel (PSV GW Kassel) in 18:58,5 Minuten Rang sechs.

Alle Infos und Ergebnisse zum 38. Darmstädter Stadtlauf findest du hier.