Wie der Wiedereinstieg gelingt: Die besten Tipps

Es lief so gut Herbst. Dann kam der Winter. Laufen wurde zur Nebensache und die Form war plötzlich im Keller. Wir sagen dir, wie du ganz schnell den Wiedereinstieg ins Lauftraining schaffst und beantworten die wichtigsten Fragen.

Wie oft darf ich laufen?
Es ist sinnvoll, die Trainingsumfänge langsam zu steigern. Hast du zuvor dreimal in der Woche trainiert, dann solltest du während der ersten zwei Wochen zunächst höchstens zwei- bis dreimal in der Woche die Laufschuhe schnüren.

Tempo oder Umfang steigern?
Lockere Dauerläufe sind ein geeignetes Training für Wiedereinsteiger. Steigere zunächst von Lauf zu Lauf die Streckenlänge, bis du merkst, dass du ohne Probleme eine bestimmte Strecke bewältigen kannst.

Welche Pulsfrequenz ist richtig?
Hast du deine Dauerläufe im Frühjahr bei einem Puls zwischen 65 und 75 Prozent deiner maximalen Herzfrequenz absolviert, dann kannst du das auch als Wiedereinsteiger so handhaben. Allerdings wirst du sehen: Das Tempo, mit dem du unterwegs bist, wird etwas langsamer sein. Das ist aber genau richtig so. Nach einigen Wochen bist Du bei gleichbleibender Pulsfrequenz in etwa wieder in dem Tempo vor deiner „schöpferischen Pause“ unterwegs.

Die besten Lauf-Events zum günstigsten Preis!

Jetzt auf mynextfinish.com registrieren, weniger Startgeld zahlen und Einkaufsgutschein mitnehmen!

Die besten Lauf-Events zum günstigsten Preis!

Wer sucht starke Lauf-Events für 2017, die schon jetzt zum Training motivieren? Hier findest du die besten Lauf-Veranstaltungen und kannst sie gleich zum Sonderpreis buchen! Und deine Registrierung wird mit 10 Euro belohnt!

mehr erfahren

Ich bin schnell erschöpft, was tun?
Geduld ist das Stichwort. Gib dir Zeit und trainiere lieber mehrere Wochen nur ein bisschen. Achte darauf, dass du genügend Schlaf bekommst. Bleibt der Erschöpfungszustand über mehrere Wochen, dann gehe zum Arzt.

Welchen Sport kann ich neben dem Laufen machen?
Viele Läufer betreiben nur einen Sport: Laufen. Dagegen ist im Grunde nichts einzuwenden. Achte aber darauf, dass du bestimmte Köperpartien nicht vernachlässigst. Auch das hilft, den gesamten Körper wieder in Form zu bringen. Trainiere auch Brust-, Bauch- und Rückenmuskulatur. Auch ein Crossover-Training ist sinnvoll. Das heißt: Ergänze dein Lauftraining mit Schwimmen oder Einheiten auf dem Rennrad. Das ist abwechslungsreich und macht Spaß.