Damenvariante

Laufschuh im Test
Der Adizero Adios Pro 2.0 von Adidas

Carbon-Elemente, die dem Fuß nachgebildet sind, und das leichteste, reaktionsfreudigste Schaumstoffmaterial, das Adidas je entwickelt hat, machen den Adizero Adios Pro zu einem der schnellsten Schuhe.

Das zeichnet den Adizero Adios Pro 2.0 von Adidas aus

Der Carbonschuh von Adidas ist bereits auf dem Weg zur Legende. Amanal Petros hat mit ihm im Herbst 2020 den deutschen Rekord im Marathon auf 2:07:18 Stunden gesteigert. Die Kenianerin Peres Jepchirchir ist mit ihm 2020 Halbmarathon-Weltmeisterin geworden und hat dabei den Weltrekord für Rennen, in denen Frauen unter sich sind, auf 1:05:16 Stunden verbessert.

Und auch Deutschlands große Marathonhoffnung Melat Kejeta hat den Schuh getragen, als sie im polnischen Gdynia sensationell Zweite hinter Peres Jepchirchir wurde, den deutschen Halbmarathonrekord auf 1:05:18 Stunden verbesserte und WM-Silber gewann. Diese Liste ließe sich weiter fortsetzen, aber jetzt kommt erstmal die – leicht überarbeitete – zweite Variante des Schuhs, die noch mal etwas leichter geworden ist, ohne dass dies die Funktionalität der zentralen Element einschränken würde.

Entscheidendes Merkmal des Adizero Adios Pro bleiben die die Carbonelemente, die in der Mittelsohle verbaut sind. Adidas setzt hier keine geschlossene Carbonplatte ein, sondern ein fünfstrahliges Element, das quasi wie eine Verlängerung der fünf Metatarsalköpfchen im Mittelfuß wirkt. Adidas hat dieses Element „EnergyRods“ genannt. Es besteht aus fünf miteinander verbundenen und von Carbon durchzogenen Stäben, welche die Form der Mittelfußknochen imitieren. Diese Bauweise hilft den Athletinnen, ihre Laufökonomie zu optimieren.

Neben den von Carbon durchzogenen „EnergyRods“ kommt bei der Zwischensohle des Adizero Adios Pro 2 das Dämpfungsmaterial „Lightstrike Pro“ zum Einsatz. Es ist das bisher leichteste und reaktionsfreudigste Schaumstoffmaterial von Adidas. Es bietet maximale Dämpfung und noch mehr Energierückführung. Die wichtigsten Verbesserungen der zweiten Generation des Schuhs fanden allerdings beim Obermaterial und der Außensohle statt: Das Celermesh-Upper sorgt weiter für Flexibilität und Atmungsaktivität, wurde allerdings an einigen Stellen verschlankt, sodass der Schuh leichter geworden ist.

Die Außensohle ist aus einem leichten Gummi gefertigt. Sie bietet Dämpfung und Griffigkeit und ist gleichzeitig superleicht. Neu bei der zweiten Auflage ist die Traktionszone unter der Großzehe. Dort sorgt jetzt die unter anderen Adidas-Modellen schon lange bewährte Gummimischung von Continental für einen noch besseren Abdruck unter allen Bedingungen.

Die Daten des Adidas Adizero Adios Pro 2.0 auf einen Blick

für Asphalt geeignet
komfortable Dämpfung
führt den Fuß kaum in der Abrollbewegung
für hohes Lauftempo konstruiert
sehr reaktiver Laufschuh
Preis: 220,00 Euro | Gewicht: 215 g (Mustergröße) | Sprengung: 10 mm

Für wen ist der Adizero Adios Pro 2.0 von Adidas geeignet?

Der Schuh sollte nur von wirklich schnellen Athletinnen mit durchtrainierter Muskulatur getragen werden. Die Carbontechnologie muss von der Läuferin beherrscht werden, auch wenn der Adidas Adizero Adios Pro 2.0 dank dem üppigen Einsatz von reaktivem und dämpfenden Zwischensohlenmaterial viel besser vor den Aufprallkräften auf den Asphalt schützt, als das die superleichten traditionellen Rennschuhe mit ihrer materialsparenden Bauart getan haben.