Damenvariante

Laufschuh im Test
Der Rivera von Altra

Der ganz neue Rivera ist ein leichter Straßenlaufschuh, der sich gerade für den Einstieg ins Laufen mit null Sprengung und breiter Zehenbox eignet.

Das zeichnet den Rivera von Altra aus

Nein, die Laufschuhe von Altra hängen nicht dem minimalistischen Trend nach, der vor über zehn Jahren so angesagt war. Aber sie führen das Konzept „Null Sprengung“ weiter, das mit den minimalistischen Schuhen viele Läuferinnen zu schätzen gelernt haben. Hinzu kommt eine ausgewogenene Dämpfung und – vielleicht am wichtigsten – eine breitere Zehenbox. Das gibt dem Vorfuß Raum, sich bei jedem Schritt so zu spreizen, wie beim Barfußlaufen. Und das soll Vorfußproblemen wie Hammerzehen, Hallux Valgus oder Morton Neurom vorbeugen. Der Rivera verfügt über die Altra Ego-Zwischensohle, durch die er sich angenehm weich und sehr dynamisch läuft. Der Schaft besteht aus nahtlosem Mesh und bietet viel Halt.

Die Daten des Altra Rivera auf einen Blick

für feste Naturwege geeignet
für Asphalt geeignet
überaus komfortable Dämpfung
führt den Fuß moderat bis zum Abdruck
erlaubt ein flottes Lauftempo
sehr reaktiver Laufschuh
Preis: 130,00 Euro | Gewicht: 197 g (Mustergröße) | Sprengung: 0 mm

Für wen ist der Rivera von Altra geeignet?

Im Rivera von Altra fühlt man sich am wohlsten, wenn man neutral abrollt und gern mal ein bisschen schneller läuft.