Das Neueste aus der Szene
Arne Gabius will deutschen Marathon-Rekord brechen

| Jörg Wenig I Foto: Frankfurt Marathon
Arne Gabius hat einiges vor: Beim Frankfurt Marathon am 25. Oktober möchte er den deutschen Marathon-Rekord brechen.

„Ich gehe davon aus, dass der deutsche Rekord fallen wird“ - Arne Gabius blickt zuversichtlich auf den Frankfurt Marathon am 25. Oktober. Nachdem er seine Bahn-Karriere beendet hat, will er sich nun voll und ganz auf die Straße konzentrieren.

Wenn Arne Gabius über seine Ziele beim Frankfurt-Marathon spricht, dann „ohne Mauern im Kopf“, wie er sagt. „Eine Zeit zwischen 2:07 und 2:08 Stunden – warum denn nicht“, erklärte der 34-Jährige bei einer Pressekonferenz des Frankfurt-Marathons. Nach seinem fulminanten Marathondebüt im Vorjahr am Main in 2:09:32 Stunden, der viertschnellsten je von einem Deutschen gelaufenen Zeit, will Gabius am 25. Oktober den 27 Jahre alten deutschen Rekord brechen.

Dafür müsste der derzeit erfolgreichste deutsche Langstreckenläufer auf dem schnellen Frankfurter Kurs nochmal 46 Sekunden schneller unterwegs sein. „Ich gehe davon aus, dass der deutsche Rekord fallen wird“, sagt Gabius, der sich in Frankfurt selbstbewusst und zugleich entspannt präsentierte vor den entscheidenden Wochen der Rennvorbereitung. Im vorigen Jahr habe er nur neun Wochen Vorbereitungszeit gehabt, zudem sei vieles im Training Neuland für ihn gewesen. Nun seien Wochenumfänge von bis zu 260 Kilometern und Trainingsläufe von 40 Kilometern „viel leichter zu verkraften“.

ANZEIGE

Der Wahl-Stuttgarter wird mit einigen starken afrikanischen Athleten in der ersten Gruppe laufen. Geplant ist, die Halbmarathonmarke in einer Zeit von etwa 64 Minuten anzugehen, um dem Publikum ein schnelles, spannendes Rennen zu bieten. Nicht unmöglich, dass Gabius beim ältesten deutschen Stadtmarathon sogar um den Sieg mitlaufen kann. Den deutschen Meistertitel – in Frankfurt werden in diesem Jahr die national Besten gekürt – wird ihm vermutlich niemand streitig machen können.

Seine Karriere auf der Bahn hat Gabius nach seinem 17. Platz über 10.000 Meter bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking beendet. „Ich freue mich auf das Abenteuer Straße, in das ich mich jetzt voll stürzen möchte. Nach 20 Jahren auf der Bahn reicht es auch mal“, sagte Gabius schmunzelnd. Am vergangenen Sonntag ist er Deutscher Straßenlauf-Meister über 10 Kilometer (28:44 Minuten) geworden.