Laufschuh im Test
Der Magic Speed von Asics

Der Asics Magic Speed ist kreiert für schnelle Trainingsläufe und Wettkämpfe. Durch die Kombination der Guidesole-Technologie und einer Kohlenstoff-Vorfußplatte treibt einen der Schuh bei jedem Schritt nach vorn.

Das zeichnet den Magic Speed von Asics aus

Durch den kompletten Laufschuh zieht sich die Ausrichtung auf das Laufen im hohen Tempo. Angefangen beim Upper aus einem sehr luftigen Mesh, welches sich sicher um den Fuß schmiegt. Im Fersenbereich und am Mittelfuß sitzt der Magic Speed etwas straffer, im Vorfuß gibt einem der Laufschuh wiederum etwas mehr Platz. Sehr interessant ist beim Magic Speed die Mittelsohle. Hier setzt Asics auf das weiche FlyteFoam Blast Material, welches ein dynamisches Laufgefühl verspricht. Für den extra Push nach vorn sitzt unter dem Vorfuß eine Kohlenstoff-Platte, sodass es sich beim Abdruck keineswegs schwammig anfühlt und das Laufen bei hohem Tempo positiv unterstützt wird. Dazu trägt auch der Aufbau des Laufschuhs mit der Guidesole-Technologie bei. Beim Aufkommen wird man stets dazu verleitet, dynamisch abzurollen — Damit kein Laufschuh für entspannte Läufe und eine interessante Option fürs Tempotraining sowie für Wettkämpfe. Die Außensohle besitzt dazu eine langlebige Gummimischung und ist ideal für Läufe auf festen Untergründen in der Stadt. Bei Distanzen bis hin zur Halbmarathon Distanz liefert einem der Magic Speed ausreichend Komfort.

Die Daten des Asics Magic Speed auf einen Blick

für Asphalt geeignet
komfortable Dämpfung
führt den Fuß kaum in der Abrollbewegung
für hohes Lauftempo konstruiert
sehr reaktiver Laufschuh
Preis: 160,00 Euro | Gewicht: 205 g (Mustergröße) | Sprengung: 5 mm

Für wen ist der Magic Speed von Asics geeignet?

Bei Tempoeinheiten und Wettkämpfen benötigt man einen Laufschuh, der einen bei jedem Schritt nach vorn treibt. Mit dem Asics Magic Speed bekommt man genau dafür den passenden Laufschuh an den Fuß. Auch trotz der Dynamik muss man auf einen gewissen Komfort nicht verzichten.