Herrenvariante

Laufschuh im Test
Der Metaspeed Sky von Asics

Verschiedene Laufstile benötigen unterschiedliche Schuhe. Das setzt Asics jetzt auch bei den ganz schnellen Schuhen um. Der Carbon-Schuh Metaspeed Sky ist das erste Modell aus der neuen Reihe.

Das zeichnet den Metaspeed Sky von Asics aus

Auch die ganz Schnellen unter uns laufen mit unterschiedlichen Stilen. Da sind einmal die, die mit viel Kniehub, langen Schritten und aufrechter Körperhaltung unterwegs sind. Und dann gibt es andere, die heben die Knie nicht ganz so hoch, machen kleinere Schritte und erzielen ihr Tempo mit hoher Schrittfrequenz. Am Asics Institute of Sport Science in Japan hat man dafür die beiden Techniken die Begriffe „Stride-“ und „Cadence-Running“ geprägt und herausgefunden, dass man besser und schneller läuft, wenn man Schuhe trägt, die zum jeweiligen Stil passen.

Deshalb hat Asics rechtzeitig vor den Olympischen Spielen in Japan zwei ganz neue Wettkampfschuhe mit Carbon auf den Markt gebracht: Den Metaspeed Sky, der an den Bedürfnissen der „Stride-Runners“ ausgerichtet ist. Und den Metaspeed Edge, der die „Cadence-Läufer“, mit kürzeren, eher flacheren Schritten unterstützt.

Der Metaspeed Sky unterstützt den langen Schritt, sodass auf der Marathondistanz etwa 1,2 Prozent (350) weniger Schritte gemacht werden müssen. Er macht also schneller, indem er die Schrittlänge erheblich verlängert. Dafür sorgt die dynamische FF Blast Turbo TM -Technologie in der Mittelsohle zusammen mit der impulsverstärkende Carbonplatte, die den Körper beim Laufen nach vorn treibt. Der Läufer spart Kraft und kann so ein höheres Tempo länger beibehalten.

Die dicke Zwischensohle besteht aus FF Blast Turbo, dem leichtesten und federndsten Schaum von Asics. Das kurvige Sohlendesign stabilisiert das Fußgelenk und hat eine energiesparende Wirkung. Das Mesh-Obermaterial besteht zu 100 Prozent aus Polyester. Es sorgt für eine gute Belüftung und ein angenehmes Laufgefühl. Das leichtgewichtige Gummimaterial der Asicsgrip-Außensohle gibt perfekten Grip auf Asphalt und ist für einen Wettkampfschuh sehr langlebig.

Die Daten des Asics Metaspeed Sky auf einen Blick

für Asphalt geeignet
komfortable Dämpfung
führt den Fuß kaum in der Abrollbewegung
für hohes Lauftempo konstruiert
sehr reaktiver Laufschuh
Preis: 250,00 Euro | Gewicht: 199 g (Mustergröße) | Sprengung: 5 mm

Für wen ist der Metaspeed Sky von Asics geeignet?

Der Metaspeed Sky von Asics zählt zu den Wettkampfschuhen neuester Bauart, denen eine Carbonplatte in der Mittelsohle zu extremer Steifigkeit verhilft. Laufbar sind solche Schuhe dank der „Rocker“-Form der Mittelsohle. Aber auch mit diesem Element, das Steifigkeit mit Top-Dämpfung und einem Abrollverhalten kombiniert, das für Vorfußläufer optimal ist, können solche Schuhe nur sehr gut trainierten Läufern empfohlen werden. Denn sie sind echte „Waffen“ für den Wettkampf und müssen als solche beherrscht werden. Ansonsten können sie auch Fehlbelastungen und im schlimmsten Fall Verletzungen provozieren.

An der Entwicklung der Metaspeed-Serie waren einige der weltbesten Athleten beteiligt

Die US-amerikanische Langstrecken- und Hindernisläuferin Sara Hall hat schon mit einem frühen Prototypen des Metaspeed beim London Marathon 2020 eine neue persönliche Bestzeit von 2:22:01 Stunden aufgestellt. Das Asics-Team hat seit Anfang März 2021 Zuwachs von internationalen Spitzenläufern bekommen, die den Metaspeed im Wettkampf laufen.

Dazu zählen der europäische Rekordhalter über 10 Kilometer Julien Wanders aus der Schweiz und der norwegische Langstreckenläufer Sondre Moen, der auf der Marathon-Distanz eine Bestzeit von 2:05:48 Stunden stehen hat und damit bis 2019 den Europarekord hielt. Daneben gehen auch die deutschen Asics-Stars Katharina Steinruck, Laura Hottenrott und Richard Ringer mit dem Metaspeed Sky auf die Jagd nach neuen persönlichen Bestzeiten gehen.

© Asics

Für Richard Ringer ist der Metaspeed Sky der perfekte Wettkampfschuh

Was der Schuh kann, hat Richard Ringer bereits Anfang April beim Marathon in Siena gezeigt, als er sich auf 2:08:49 Stunden steigerte und seitdem der viertschnellste deutsche Marathonläufer aller Zeiten ist. Er sagt: „Ich weiß, dass ich mit diesem Schuh meine Bestleistungen weiter angreifen und verbessern werde.“ Der Metaspeed Sky ist für Richard Ringer der perfekte Wettkampfschuh: „Er hilft mir, mich nicht von äußeren Faktoren beeinflussen zu lassen. Auf den Metaspeed Sky kann ich mich zu 100 Prozent verlassen. Das gibt mir Sicherheit.“ Aber das sind nicht die einzigen Qualitäten von Richard Ringers neuem Schuh. Der Läufer lobt auch Grip und Halt: „Der Metaspeed Sky gibt mir auch am Ende des Wettkampfes die Stabilität, die ich brauche.“

Im Video: Richard Ringer über den Metaspeed Sky von Asics

Empfohlenes Video zu diesem Artikel

Hier findest du ein externes Video von YouTube, das diesen Artikel ergänzt. Du kannst es dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Indem ich mir das Video anzeigen lasse, erkläre ich mich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an die Plattform YouTube übertragen werden können. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.