Herrenvariante

Laufschuh im Test
Der Hyperion Tempo von Brooks

Mit dem Hyperion Tempo von Brooks kannst du richtig schnell sein. Nicht nur seine Mittelsohle, sondern der gesamte Schuh überzeugt mit besonders niedrigem Gewicht. Zudem bietet er eine tolle Passform.

Das zeichnet den Hyperion Tempo von Brooks aus

Der Hyperion Tempo von Brooks ist ein Laufschuh mit extrem leichter Mittelsohle für schnelle Trainingseinheiten und Wettkämpfe. In seiner Konstruktion erinnert er an den Hyperion Elite – allerdings besitzt der Hyperion Tempo keine Carbonplatte. Dass er dennoch ein sehr dynamischer Schuh ist, liegt an der speziellen Mittelsohle aus DNA-Flash. Der Hersteller hat dem Material Stickstoff zugesetzt – das Ergebnis ist eine hervorragende Energierückgabe bei minimalen Gewicht und erstaunlich komfortabler Dämpfung. Das macht den Brooks Hyperion Tempo zu einem besonders leichten und sehr lauffreudigen Racer. Da der Vorfußbereich bewusst etwas breiter konstruiert wurde, haben nicht nur die Zehen ausreichend Platz, auch die Auflagefläche der Außensohle ist angenehm groß, was der Stabilität des Schuhs im Abrollvorgang entgegenkommt. In Kombination mit dem Obermaterial aus Stretchgewebe, das für eine optimale Dehnung und Atmungsaktivität konstruiert wurde, hat Brooks einen leichten wie komfortablen Laufschuh geschaffen, der sich auf befestigten Wegen wie Asphalt am wohlsten fühlt.

Die Daten des Brooks Hyperion Tempo auf einen Blick

für feste Naturwege geeignet
für Asphalt geeignet
komfortable Dämpfung
führt den Fuß kaum in der Abrollbewegung
für hohes Lauftempo konstruiert
sehr reaktiver Laufschuh
Preis: 150,00 Euro | Gewicht: 210 g (Mustergröße) | Sprengung: 8 mm

Für wen ist der Hyperion Tempo von Brooks geeignet?

Für athletische Läufer, die es leicht am Fuß mögen ohne auf Komfort verzichten zu wollen. Der Brooks Hyperion Tempo spielt seine Stärken auf Distanzen zwischen 5 und 10 Kilometer aus. Sehr gut trainierte Läufer können ihn auch im Halbmarathon oder sogar für den Marathon nutzen.