Laufschuhhersteller
Masken statt Lauf-Equipment, Schuhe für Krankenhauspersonal

| Text: Redaktion laufen.de | Foto: Hersteller

Die US-Laufschuhhersteller New Balance und Brooks engagieren sich im Kampf gegen das neue Coronavirus. New Balance stellt in seinen Produktionsstätten in den USA jetzt auch Atemschutzmasken her. Brooks spendet Schuhe für 3000 Mitarbeiter im medizinischen Bereich.

Die US-Laufschuhhersteller New Balance und Brooks engagieren sich im Kampf gegen das neue Coronavirus. New Balance stellt in seinen Produktionsstätten in den USA jetzt auch Atemschutzmasken her. Die Masken werden in Kooperation mit den zuständigen Behörden dort verteilt, wo der Bedarf am größten ist. Brooks spendet Schuhe für 3000 Mitarbeiter im medizinischen Bereich in Deutschland.

Der in Boston (US-Bundesstaat Massachusetts) ansässige Sportartikelhersteller New Balance hat in Absprache mit lokalen medizinischen Einrichtungen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen mit der Herstellung von Atemschutzmasken begonnen. Grund hierfür ist der erhöhte Bedarf an persönlicher Schutzausrüstung zu Zeiten der Covid-19-Pandemie.

Ziel ist es, bis Mitte April 100.000 Masken wöchentlich in den eigenen Produktionsstätten in Lawrence, Massachusetts und Norridgewock, Maine zu fertigen. Gleichzeitig bemüht sich New Balance, dass die Atemmasken mit den Konstruktions- und Materialspezifikationen von Regierung und Gesundheitsbehörden übereinstimmen (FDA-Zertifizierung), so dass diese sicher von medizinischen Personal getragen werden können.

Die Marke stimmt ihre Bemühungen mit medizinischen Einrichtungen sowie Regierungsbeamten aus Maine und Massachusetts, dort wo die Fabriken ansässig sind, ab, um die Atemmasken dort zu verteilen, wo sie am meisten gebraucht werden. New Balance sieht darin keine kommerzielle Chance, sondern verfolgt eine Preiskalkulation nach dem Kostendeckungsprinzip oder spendet die Masken. Die Initiative hat dabei geholfen, dass viele Mitarbeiter weiterhin in dieser Krisensituation beschäftigt bleiben und engagiert weiterarbeiten können.

Gleichzeitig hat New Balance schnell auf den Bedarf weiterer Schutzkleidung für medizinisches Personal, wie OP-Kittel und OP-Überschuhe, reagiert und arbeitet zusammen mit der Forschungseinrichtung an Prototypen. Außerdem suchen sie nach Möglichkeiten, wie sie ihre 3D-Drucker hierfür besser einsetzen können.

Brooks will mit seiner Aktion die "Helden des Gesundheitswesens“ ehren: Pflegepersonal, Ärzte und Sanitäter erhalten die Chance auf ein Paar kostenlose Laufschuhe. Brooks stellt dafür 3000 Paar Schuhe im Wert von über einer halben Million Euro zur Verfügung, die hier verlost werden. In den USA wurde das bereits am 2. April praktiziert. Innerhalb von 42 Minuten wurden 10.000 Paare unter all denen verteilt, die unermüdlich für unsere Gesundheit kämpfen. In Europa folgt man nun der Aktion des Mutterunternehmens.

Galerie: So stellt New Balance Atemschutzmasken her