Emotionale Events erleben
Das deutsche Elite-Feld für den Berlin-Marathon steht

| Redaktion laufen.de I Foto: Norbert Wilhelmi
André Pollmächer und Anna Hahner führen das Feld der deutschen Eliteläufer beim Berlin-Marathon an. Wer noch aus deutscher Sicht dabei ist, seht ihr be

André Pollmächer und Anna Hahner führen das Feld der deutschen Eliteläufer beim Berlin-Marathon an. Wer noch aus deutscher Sicht am 27. September dabei ist, zeigen wir in der Übersicht. Ihr könnt übrigens auch in Berlin dabei sein. Wir verlosen zwei Startplätze für das schon seit Monaten ausgebuchte Rennen!

Anna Hahner und André Pollmächer führen die Riege der deutschen Topläufer beim BMW Berlin-Marathon am 27. September an. Sie wolle sich an ihrer Bestzeit von 2:26:44 Stunden orientieren, meinte Anna Hahner, die mit dieser Zeit vor einem Jahr in Berlin den achten Platz belegte. Die 25 Jahre alte Läuferin ist derzeit Deutschlands Schnellste über die Marathondistanz. Wenn sie es schafft, in Berlin in die Nähe ihrer persönlichen Bestzeit zu kommen, sollte sie sich für die Olympischen Spiele 2016 qualifizieren. Die Qualifikationsnorm steht zwar noch nicht fest, sollte sich jedoch im Bereich von 2:28 Stunden bewegen, wenn man die letzten internationalen Meisterschaftsnormen zur Orientierung heranzieht.

André Pollmächer hat in Berlin dasselbe Ziel: die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio. Ein Marathon-Olympiastart wäre der Karriere-Höhepunkt für den Läufer, der im Laufe seiner Karriere viele Rückschläge hinnehmen musste. „Das Ziel ist ganz klar die Norm für die Olympischen Spiele“, sagte André Pollmächer. Die Norm wurde noch nicht veröffentlicht, dürfte sich aber im Bereich zwischen 2:12:00 und 2:12:30 Stunden bewegen.

Mit Falk Cierpinski, Julian Flügel und Philipp Pflieger starten drei weitere deutsche Top-Marathonläufer in Berlin. Falk Cierpinski (SG Spergau) lief das beste Marathonrennen seiner Karriere in Berlin: 2008 erreichte er 2:13:30 Stunden. In der Folge stoppten ihn immer wieder Verletzungen oder Krankheiten, so dass er die vor sieben Jahren erzielte Zeit nicht mehr erreichen konnte. „Ich möchte meine persönliche Bestzeit noch unterbieten“, sagte Falk Cierpinski, nachdem er beim Hannover-Marathon im Frühjahr aufgrund von Muskelproblemen hatte aufgeben müssen.

Julian Flügel (TSG 08 Roth) lief im vergangenen Jahr in Hamburg sein Marathon-Debüt und erreichte dabei mit 2:15:39 Stunden eine für deutsche Verhältnisse ordentliche Zeit. Der frühere Bahn-Langstreckler steigerte sich dann in Frankfurt im Herbst auf 2:14:20 Stunden. Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg) hat in seiner Karriere schon ordentliche Halbmarathonzeiten vorgelegt und will in Berlin seinen ersten Marathon finishen.

ANZEIGE

Die deutschen Elite-Läufer in der Übersicht:

André Pollmächer (Rhein-Marathon Düsseldorf)
2:13:05 (2013)
Julian Flügel (TSG 08 Roth)
2:14:20 (2014)
Falk Cierpinski (SG Spergau)
2:13:30 (2008)
Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg)
beim Debüt 2014 in Frankfurt ausgestiegen/ Halbmarathon: 63:51

Anna Hahner (Run2Sky.com)
2:26:44 (2014)