Emotionale Events erleben
Der Countdown läuft: Noch 100 Tage bis zum Vivawest-Marathon

| Redaktion laufen.de I Foto: Veranstalter
Der Vivawest-Marathon verbindet Gelsenkirchen, Essen, Gladbeck und Bottrop. Im Finisher Club gibt's den Startplatz bis zu 14 Euro günstiger.

In genau 100 Tagen werden Tausende Läuferinnen und Läufer des Ruhrgebietes beim vierten Vivawest-Marathon starten. Der 22. Mai ist fest vorgemerkt und mit mehr als 8000 Teilnehmern 2015 hat sich das Lauf-Ereignis, das die Städte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck verbindet, in den letzten drei Jahren stetig weiterentwickelt. Unter dem Motto „Hier läuft das Ruhrgebiet“ werden die Läufer auf den unterschiedlichen Distanzen durchs Ruhegebiet rennen.

Nach der Zusage von Vorjahressieger Matthias Graute hat nun ein weiterer Topläufer der Region seinen Start angekündigt, Elias Sansar. Die Zuschauer können sich auf ein spannendes Duell freuen und die Zeichen stehen gut, dass die 42,195 Marathon-Kilometer in neuer Rekordzeit absolviert werden. Denn der Detmolder Elias Sansar hat große Ziele: „Ich peile eine Zeit um die 2:23 Stunden an“, sagt der 35-Jährige von der LG Lage Detmold.

Die Jagd auf den Streckenrekord

Damit macht er sich nicht nur zum Favoriten auf den Sieg, mit dieser Zeit würde er auch den Streckenrekord des Vivawest-Marathons knacken, der aktuell bei 2:25:57 Stunden liegt. Dieser wurde 2013 von Florian Neuschwander aufgestellt, der sich seitdem vor allem auf Ultraläufe spezialisierte und 2015 beispielweise WM-Neunter über 100 Kilometer wurde. Neuschwanders Streckenrekord galt seit 2013 als Hausmarke, nun schickt sich Sansar an, diesen zu brechen.

„Es ist mein erster Start beim Vivawest-Marathon und es reizt mich schon sehr, diese Strecke endlich einmal zu laufen. Ich habe viele Bekannte, die in den letzten Jahren dabei waren und die mir von der tollen Stimmung berichtet haben“, erzählt der Ostwestfale. In der Region ist Sansar kein Unbekannter. Im Herbst 2015 konnte er den Essen-Marathon rund um den Baldeneysee in 2:21:14 Stunden gewinnen. Lediglich wenige Sekunden über seiner persönlichen Bestleistung. „In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen, meine Bestzeit zu steigern“, so Sansar.