Die Bilder vom Jubiläumsmarathon in Mainz

| Text: Redaktion laufen.de | Fotos: Norbert Wilhelmi

Bei nur fünf Grad fiel am Sonntag der Startschuss zum 20. Gutenberg-Marathon in Mainz. Kälter als beim Jubiläum war es noch bei keinem Marathon in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Trotzdem waren fast 12.000 Läuferinnen und Läufer am Start. Hier findest du jetzt über 200 Fotos von Norbert Wilhelmi.

Am schnellsten war in Mainz der Pole Andrzej Rogiewicz. Er gewann den Jubiläumsmarathon souverän in 2:21:24 Stunden vor Pavlo Veretskyy aus der Ukraine (2:21:47 h). Dritter wurde Ahmed Nasef in 2:22:30 Stunden. Über die Halbmarathon-Distanz setzte sich Selema Testamariam (Eritrea/TV Alzey) mit einem neuem Streckenrekord von 1:06:03 Stunden durch. Er war bereits 2018 auf dem Weg zum Sieg gewesen, verwechselte damals aber eine Zeitmessmatte 200 Meter vor dem Ziel mit dem Finish und wurde nur 29.

Bei den Frauen lief Remalda Kergytè-Dauskurdiene aus Litauen zu einem ungefährdetem Sieg in 2:41:42 Stunden. Einen deutschen Sieg konnten die Zuschauer auf der Halbmarathon-Distanz feiern: Die 30 Jahre alte Anke Esser egalisiert in 1:13:11 Stunden den Streckenrekord, den Fabienne Amrhein – deutsche Marathon-Meisterin und EM-Elfte von 2018 – vor zwei Jahren mit 1:13:11 Stunden in Mainz aufgestellt hatte.

Zurück