Die Bilder vom Luxemburg-Marathon

| Text: Redaktion laufen.de | Fotos: Norbert Wilhelmi

Ein halber oder ganzer Marathon, der am Abend gestartet wird und in die Dunkelheit führt. Dieses besondere Lauferlebnis hatten am Samstag über 16.000 Sportler beim 14. ING Marathon in Luxemburg. Hier findest du die schönsten Bilder von Norbert Wilhelmi.

Bei schönstem Sommerwetter finishten am Samstag 1.331 Läuferinnen und Läufer die vollen 42,195 Kilometer. Als Schnellster kam John Kipkorir Komen in Ziel, der einen kenianischen Sechsfach-Erfolg anführte. Er absolvierte die anspruchsvolle Strecke in einer Zeit von 2:16:05 Stunden und sicherte sich damit nach 2015 und 2016 bereits seinen dritten Sieg beim Luxemburg-Marathon. Schnellster Europäer war der Deutsche Marcel Gounot, der in 2:33:09 Stunden auf Rang sieben einlief.

Auch die Damenkonkurrenz wurde von den Kenianerinnen dominiert. Bei einem Vierfach-Erfolg der Ostafrikanerinnen siegte Betty Jematia Chepkwony in 2:38:55 Stunden. Als Vierte und damit schnellste Europäerin kam Karin Schank aus Luxemburg in einer Zeit von 3:05:21 ins Ziel, wo sie von ihren Landsleuten gebührend gefeiert wurde. Den stimmungsvollen Zieleinlauf in der Haupthalle der Luxexpo durften auch die Teilnehmer des Halbmarathons genießen. In 1:10:27 Stunden gewann diesen der Belgier Justin Mahieu. Bei den Damen setzte sich die Luxemburgerin Liz Nepper in 1:25:20 Stunden durch.

Zurück