Emotionale Events erleben
Die Rückkehr des Hamburg-Marathons: Über 300 Fotos aus der Hansestadt

| von Jörg Wenig (Text) & Norbert Wilhelmi (Fotos)

Mit dem Haspa Marathon Hamburg hat das nächste Lauf-Großevent in der Corona-Pandemie stattgefunden. Insgesamt waren 4.434 Läuferinnen und Läufer am Start. Hier gibts's über 300 Fotos.

Martin Musau und Gadise Mulu sind die Sieger des Haspa Hamburg-Marathons. In einem Rennen mit nur sehr wenigen Eliteläufern siegte der Läufer aus Uganda bei seinem Debüt über die 42,195 km in 2:10:14 Stunden. Die Äthiopierin Gadise Mulu setzte sich in 2:26:19 durch.

Das Rennen stand lange Zeit auf der Kippe. Schließlich genehmigten die Hamburger Behörden den Lauf - allerdings unter strengen Auflagen. So durften ausschließlich geimpfte Läufer an den Start gehen und die Teilnehmerzahl wurde stark reduziert. Knapp 4.500 Athleten waren schließlich am Sonntag in verschiedenen Wettbewerben dabei. „Wir haben mit der Vorbereitung in den letzten Wochen und der Umsetzung heute das erreicht, was unter den derzeitigen Bedingungen möglich war. Ich denke, dass wir damit auch einen großen Schritt in Richtung einer neuen Normalität gemacht haben“, sagte Chef-Organisator Frank Thaleiser.

Schwierig waren die Vorbereitungen auch für die Topathleten, die sehr kurzfristig verpflichtet wurden. „Ich hatte gerade einmal eine Woche Zeit, alles zu planen und mich auf das Rennen vorzubereiten. Dennoch lief es großartig“, sagte Gadise Mulu, während Martin Musau erklärte: „Eine Marathon Premiere ist immer etwas Besonderes, da sollte man zunächst bescheiden sein. Ich hatte mir eine Zeit unter 2:10 Stunden vorgenommen, bekam aber im Schlussabschnitt muskuläre Probleme. Dass es dennoch für den Sieg gereicht hat, macht den Erfolg umso größer.“