Emotionale Events erleben
Event-Tipp: Beim Iller-Marathon durch die Dunkelheit rennen

| Redaktion laufen.de I Fotos: Veranstalter
Das Allgäu von seiner mystischen Seite erleben - der Iller-Marathon bei Nacht sowie der Iller-Trail am 4. Juni machen es möglich. Im Finisher Club gibts

Wenn die Dämmerung anbricht, zeigt sich das Allgäu von seiner mystischen Seite. Die Berggipfel verschwinden langsam im Sonnenuntergang. Stille breitet sich aus über den Wäldern und Tälern. Und die ersten Glühwürmchen tanzen der Dunkelheit entgegen.

Am 4. Juni erhalten die Glühwürmchen ab 20 Uhr Verstärkung: Zum zweiten „AÜW Iller Marathon bei Nacht“ sowie zum Iller-Trail von Immenstadt flussabwärts nach Kempten brechen die Läufer mit Leuchtwesten (im Startgeld enthalten) und Stirnlampen zu einem Abenteuer der besonderen Art auf.

Beim Laufen in der Dunkelheit fühlt man sich wie in einer anderen Dimension. "Das macht den Reiz aus", beschreibt Organisator Joachim Saukel seine eigenen Erlebnisse von abendlichen Trainingsläufen entlang des Flusses. Die veränderte Körperwahrnehmung und das Naturerlebnis in einer Allgäuer Sommernacht entfalten eine einzigartige Magie, der sich weder Großstadtgazellen, Berggamsen oder Trailfüchse entziehen können. Auch für "Frischlinge" ist die Strecke mit 172 Höhenmetern geeignet. Auf der Marathonstrecke gibt's alle fünf Kilometer einen Verpflegungspunkt.

Jetzt direkt für den Iller-Marathon bei Nacht oder den Iller-Trail anmelden.

Hier gibt's weitere Infos zu den Läufen.