Emotionale Events erleben
Event-Tipp: Beim Mitteldeutschen Marathon auf historischen Spuren

| Redaktion laufen.de
Schon 1925 waren Läufer zwischen Leipzig und Halle/Saale über 42,2 Kilometer unterwegs. Der 15. Mitteldeutsche Marathon am 9. Oktober führt eben über d

Der Mitteldeutsche Marathon feiert Jubiläum. Zum 15. Mal werden am 9. Oktober die Läufer auf die Strecke gehen. Und die wurde für die 15. Auflage extra geändert. Dann heißt es: zurück zu den Wurzeln: Denn schon zwischen 2002 und 2006 verband der Mitteldeutsche Marathon die Städte Leipzig und Halle. Im Gleichklang des immer engeren Zusammenrückens dieser beiden Städte soll nun auch die sportliche Bande neue Impulse erfahren. Und so gibt es im Jubiläumsjahr das Original zurück. Als Marathonlauf nach antikem Vorbild zwischen zwei Orten (von Marathon nach Athen) und in Fortsetzung des ersten Marathon-DM, die im Jahr 1925 zwischen Leipzig und Halle/Saale stattfand.

Initiiert wurde der Marathon von keinem Geringeren als Waldemar Cierpinski. Der heute 65-Jährige gewann 1976 in Montreal und 1980 in Kanada sensationell Olympia-Gold im Marathon. Bis heute ist er der einzige deutsche Marathon-Olympiasieger. Um seine Begeisterung für das Laufen mit anderen zu teilen, rief Waldemar Cierpinski mit einem engagierten Team an seiner Seite im Jahr 2002 den Mitteldeutschen Marathon ins Leben. Und auch im 15. Jahr wird für jeden Leistungsstand – ob Anfänger oder bereits ambitionierter Läufer, ob Volks- oder Leistungssportler - die passende Wettkampfstrecke angeboten.

Um das Event noch attraktiver zu machen, haben die Organisatoren für dieses Jahr die Strecke optimiert. Die Marathon-Route führt von Leipzig aus durch mehrere Gemeinden bis nach Halle an der Saale. Noch mehr grüne Abschnitte sollen den Marathon zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Der Halbmarathon wird auf dem Marktplatz in Halle gestartet. Dort laufen die Teilnehmer - wie beim Marathon - ins Ziel.

Mehr Informationen zum 15. Mitteldeutschen Marathon