Fit for Management: Lauf und Symposium in Berlin

| Text: Redaktion laufen.de | Fotos: Andreas Schwarz

80 Manager und Führungskräfte waren beim ersten German Management Run in Berlin am Start. Nach einem Symposium zum Thema "Gesundheit im Beruf" liefen sie bei der Berliner Wasserbetriebe 5x5-Kilometer-Teamstaffel im Tiergarten mit.

Der German Management Run im Video

Laufen und Picknicken zwischen Reichstag und Kanzleramt

Die Berliner Wasserbetriebe Teamstaffel ist eins der größten Lauf-Events Deutschland. An drei aufeinanderfolgenden Abenden gehört der Tiergarten in unmittelbarer Nachbarschaft zu Kanzleramt, Reichstag und Schloss Bellevue, dem Sitz des Bundespräsidenten insgesamt über 30.000 Läuferinnen und Läufern, die sich jeweils zu fünft die insgesamt 25 Kilometer lange Strecke teilen. Während einer aus dem Team die fünf Kilometer lange Runde läuft, haben die übrigen vier mit Fans, Freunden und Verwandten Zeit zum Chillen und Anfeuern. So entsteht bei der Teamstaffel ein ganz besonderer Spirit: Firmenteams feiern in Zelten mit leckerem Essen vom Caterer die laufenden Kollegen, Staffeln aus Freundeskreisen und Vereinen lassen es sich auf Picknickdecken und selbst Mitgebrachtem irgendwo auf den Wiesen im Tiergarten gut gehen.

In diesem Jahr waren bei der Teamstaffel erstmals auch Mannschaften dabei, die den Nachmittag zuvor unter dem Motto „Fit for Management“ an einem Symposium teilgenommen hatten. Der German Management Run wurde gemeinsam von der ESB Marketing Netzwerk AG und der SCC Events GmbH veranstaltet und bot rund 80 Managern und Führungskräften einen Treffpunkt für das Thema „Gesundheit im Beruf“.

Gesundheit im Beruf: Jede Mange wertvolle Infos

Neun von zehn fühlen sich von Ihrer Arbeit gestresst und in Deutschland gibt es 13 Millonen Krankmeldungen aufgrund von Burnout. Mit diesen Zahlen unterstrich Kerstin Lamberz von der Commax Akademie in ihrem Vortrag die Relevanz des Themas. „Immer vorne heißt nicht immer gut“, sagte sie und wies darauf hin, dass es wichtig sei, dem Körper auch Auszeiten zu gönnen. Daran anknüpfend sah Thomas Sajdak das Problem, dass sich Manager oftmals nach der Arbeit weiter fordern (z.B. beim Sport) und so keinen Ausgleich schaffen. Außerdem ging er auch auf die Ängste ein, die uns im Beruf begleiten. Besonders die Angst vor der Blamage sei eine der größten Bremsen im Manager-Alltag.

Antje Heimsoeth, Gesundheitstrainerin und Geschäftsführerin der Heimsoeth Academy, ging der Frage nach, was man von Spitzensportlern lernen kann. Wenn man etwas wirklich wolle, dann fände man eine Lösung, so Heimsoeth. Ein weiteres Problem der heutigen Zeit sah sie in der ständigen Ablenkung: „Wir arbeiten nicht fokussiert. 80 Mal am Tag wird auf das Handy geschaut und danach brauchen wir sieben bis 20 Minuten, bis wir wieder konzentriert arbeiten können.“ Beziehungen dagegen nannte sie als die Burnout-Prävention Nummer eins.

Der Nährstoffexperte Dr. Feil, Leiter Forschung und Entwicklung bei Ultrasport, begrüßte die Teilnehmer mit aktiven Konzentrationsübung. Sein Credo „vom Sugarburner zum Fatburner“ soll die Lebenserwartung um 15 bis 20 Jahre steigern. Er überraschte mit Aussagen wie „Chili-Schlucker sind besser drauf“ und wies auf die entzündungshemmende Wirkung von Gewürzen hin. Um die Leistungsfähigkeit im Beruf zu steigern sei es wichtig, die richtigen Nährstoffe zu sich zu nehmen. Besonders abends sei ein Verzicht auf Kohlenhydrate effektiv, da die Schlafqualität und die Erholung gesteigert werden.

Wendelin Hübner, Director Key City Activation bei Adidas, stellte die Strategie der Marke für die grünste Hauptstadt Europas vor. Die Runbase in Berlin soll ein relevantes Feld für persönliche Entwicklung sein und den Besuchern ein Hotspot für die gesundheitsbewusste Community bieten. Die anschließende Podiumsdiskussion befasste sich mit Ansätzen des Betrieblichen Gesundheitswesens aus Theorie und Praxis.

Das Symposium „Fit for Management“ fand im Steigenberger Hotel am Kanzleramt statt. Im Anschluss an den informativen Teil der Veranstaltung stellten einige Teilnehmer beim Staffellauf im Tiergarten ihr Können unter Beweis. Der Lauf war integriert in die „Berliner Wasserbetriebe 5x5km Team-Staffel“. Das Gemeinschaftserlebnis stand dabei klar im Vordergrund. Am Abend trafen sich die Teilnehmer in entspannter Atmosphäre beim gemeinsamen Get-together im VIP-Zelt an der Laufstrecke. Dies ermöglichte den Austausch mit anderen Führungskräften und die Pflege des eigenen Netzwerks.

Zurück