Emotionale Events erleben
Freiburg-Marathon: Deutsche Meister werden gekürt

| Text: Pamela Ruprecht | Foto: Baschi Bender

Am Sonntag werden die ersten deutschen Leichtathletik-Meister des Jahres ermittelt: Im Rahmen des "Mein Freiburg Marathon" mit insgesamt 12.000 Teilnehmern geht es um die Titel im Halbmarathon.

Am Sonntag werden die ersten deutschen Leichtathletik-Meister des Jahres ermittelt: Im Rahmen des "Mein Freiburg Marathon" mit insgesamt 12.000 Teilnehmern geht es um die Titel im Halbmarathon.

Eine Party unter freiem Himmel – das wird der Freiburg Marathon am 7. April. Und mittendrin werden die Deutschen Meister über die Halbmarathonstrecke gesucht. Es geht um Gold, Silber und Bronze. Im vergangenen Jahr holten sich Karsten Meier (LG Braunschweig) und Franziska Reng (LG Telis Finanz Regensburg) die Titel. Dieses Jahr wird es neue Sieger geben, da beide Titelverteidiger nicht am Start sind.

Bei den Frauen zählt die Vorjahreszweite Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) zu den Favoritinnen. Die U23-Läuferin konnte ihre Bestzeit in Barcelona (Spanien) im Februar auf beachtliche 72:17 Minuten steigern. Zu ihren größten Konkurrentinnen gehört Vereinskollegin Thea Heim. Die ehemalige Mittelstrecklerin möchte die Titelkämpfe in Freiburg als Generalprobe für ihr Marathon-Debüt Ende April in Hamburg (28. April) nutzen.

Mit Corinna Harrer findet sich eine weitere interessante Regensburger Läuferin auf der Meldeliste. Die 28-Jährige hatte ihre leistungssportliche Karriere letztes Jahr beendet, ist aber noch immer laufend unterwegs. Als Dritte der Halbmarathon-DM 2017 ist ihr erneut eine vordere Platzierung zuzutrauen.

Starkes Regensburger Team

Auch bei den Männern kommen einige Medaillenkandidaten aus Regensburg: Unter anderen Dominik Notz, der die stärkste Halbmarathon-Bestzeit (64:23 min) innerhalb seines Teams mitbringt, Tim Ramdane Cherif, sowie die Cross-EM-Teilnehmer Simon Boch und Konstantin Wedel stehen im Aufgebot. Mit Simon Stützel (LG Region Karlsruhe) und dem Sechstplatzierten des Vorjahres Tobias Schreindl (LG Passau) kommen zwei Läufer von der Marathon-Distanz.

Völlig offen erscheint der Ausgang der männlichen U23-Wertung. Hier versucht sich Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach), Deutscher U18-Meister 2016 über 2.000 Meter Hindernis, in seinem ersten Aktiven-Jahr über die 21,0975 Kilometer lange Strecke. Der Dortmunder David Valentin hat vor einer Woche beim 10 Kilometer-Lauf im Rahmen des Jerusalem-Marathon (Israel) mit Platz drei überzeugt.

„Der Freiburg-Marathon mit der Integration der Titelkämpfe im Halbmarathon ist eine der ersten großen Höhepunkte der diesjährigen Leichtathletik-Freiluftsaison. Ich bin überzeugt, dass die Organisatoren in Freiburg für die Athleten und Athletinnen optimale Rahmenbedingungen schaffen werden“, sagte Idriss Gonschinska, DLV-Generaldirektor Sport. Das Highlight des Leichtathletik-Sommers steht dann mit der DM am 3./4. August im Olympiastadion von Berlin an.