Das Neueste aus der Szene
Für den guten Zweck ans Nordkap laufen

| Redaktion laufen.de
Zehn Sportler wollen in 15 Tagen die 2700 Kilometer vom Timmendorfer Strand ans Nordkap laufen und so Spenden sammeln.

Am vergagenen Freitag sind sie aufgebrochen, mittlerweile haben sie auch ihrem Weg ans Nordkap schon Schweden erreicht: Zehn Sportler wollen mit einem Staffellauf die 2700 Kilometer von Timmendorfer Strand durch Dänemark, Schweden und Finnland bis zum Nordkap bewältigen. Alle Gelder, die durch den Lauf gesammelt werden, gehen an die „Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen e.V.“, die das Elternhaus an der Universitätsklinik Göttingen betreibt.

Der Paketdienstleister GLS Germany unterstützt die Organisatoren mit einer Spende in Höhe von 2000 Euro sowie Kommunikationsmaßnahmen, um den Lauf bekannter zu machen. Ein symbolischer Scheck wurde bereits im Rahmen des Hannover Marathons am 10. April übergeben.

Organisiert wird das Rennen von dem 60 Jahre alten Rolf Nolte. Unter anderen konnte er mit Markus Jürgens den aktuellen Weltmeister im Rückwärtslaufen für den Lauf begeistern. Er wird sicherlich auch die eine oder andere Etappe rückwärts bewältigen. Denn direkt nach dem Staffellauf die Weltmeisterschaft im Rückwärtslaufen in Deutschland statt, wo er seinen Titel über die Halbmarathondistanz verteidigen möchte.

Der Spendenlauf wird als Staffellauf durchgeführt. Jeden Tag sollen circa 200 Kilometer bewältigt werden, sodass jeder Läufer auf eine Strecke von 20 Kilometern pro Tag kommt, weitere 20 Kilometer absolviert jeder auf dem Rad, um einen der anderen Läufer zu begleiten. Nachts legt das Team eine achstündige Pause ein.

Geschlafen wird in einem Wohnmobil und einen Campingbus. Das Wohnmobil verfügt zwar über eine Dusche, aber diese wird nur in den Notfällen genutzt. Entlang der Strecke gibt es Seen und Flüsse zum Baden.

Mehr Infos und Spendenmöglichkeit unter spendenlauf-nordkap.de