Emotionale Events erleben
Die Bilder vom Tag der Rekorde beim Hamburg Halbmarathon

| Redaktion laufen.de | Fotos: Thomas Sobczak
Tag der Rekorde beim 21. Hella Hamburg Halbmarathon. Mit über 8.500 Meldungen wurde zum 12. Mal in Folge ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Auch spor

Tag der Rekorde beim 21. Hella Hamburg Halbmarathon. Mit über 8.500 Meldungen wurde zum 12. Mal in Folge ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Auch sportlich gab es bei Sonnenschein und läuferfreundlichen Temperaturen Grund zum Jubeln: beide Streckenrekorde wurde verbessert. Die schönsten Bilder aus der Hansestadt findest Du in unserer Galerie.

Mit 8.581 Voranmeldungen in allen Disziplinen hat der 21. hella Hamburg Halbmarathon erstmals die 8.000er-Marke überschritten und konnte zum 12. Mal in Folge einen Teilnehmerrekord, mit einem deutlichen Plus zum Vorjahr, verzeichnen. Bei strahlendem Sonnenschein und etwa 15 Grad herrschte entspannte und gute Stimmung am Start auf der Reeperbahn. Zu Klängen von Hans Albers hieß es Aufwärmen für den wohl schönsten Sightseeing-Lauf der Hansestadt. 

Um 10.00 Uhr ging es für die Läufer endlich los. Die ersten fünf Kilometer lief das Spitzenfeld eher verhalten an, doch dann kristallisierte sich eine 3er-Gruppe heraus. Ab dem flachen Streckenabschnitt an der Alster wurde richtig Druck gemacht und das Tempo verschärft. Am Ende siegte Merhawi Kesete aus Eritrea bei seinem ersten Start in Hamburg mit Streckenrekord in 60:52 Minuten. Auch der Zweitplatzierte, Daniel Kipkosgei Yator aus Kenia, unterbot noch den im Vorjahr aufgestellten Streckenrekord und war nach 61:12 Minuten im Ziel. Platz drei belegte Charles Cheruiyot (61:57 min).