Damenvariante

Laufschuh im Test
Der Rincon von Hoka One One

Niedriges Gewicht und ein Meta-Rocker für schnelles Abrollen machen den Hoka One One Rincon zu einem Top-Schuh für schnelle Trainings und Wettkämpfe.

Das zeichnet den Rincon von Hoka One One aus

Schon beim ersten Blick auf den Rincon sticht die für Hoka One One typische, hohe Mittelsohle ins Auge. Umso erstaunlicher ist, dass dieser gut gedämpfte Schuh in Sachen Gewicht mit den meisten Wettkampfschuhen mithalten kann. Mit nur 218 Gramm (US 9) ist der Rincon einer der leichtesten Schuhe von Hoka. Trotz der dicken Mittelsohle lässt sich der Hoka One One Rincon nicht nur im Wohlfühltempo laufen, sondern ist auch bei schnellen Trainingseinheiten und Wettkämpfen gern am Start. Der Rincon ist als Meta-Rocker konstruiert - die Sohle ist zur Ferse und zu den Zehen hin leicht nach oben gebogen. Das beschleunigt die Abrollbewegung und die Bodenkontaktzeiten verringert sich.

Die Daten des Hoka One One Rincon auf einen Blick

für feste Naturwege geeignet
für Asphalt geeignet
komfortable Dämpfung
führt den Fuß moderat bis zum Abdruck
für hohes Lauftempo konstruiert
sehr reaktiver Laufschuh
Preis: 120,00 Euro | Gewicht: 179 g (Mustergröße) | Sprengung: 5 mm

Für wen ist der Rincon von Hoka One One geeignet?

Ein besonders leichter Schuh, der gleichzeitig sehr gut gedämpft ist. Das macht ihn zum idealen Begleiter für fast jedes Einsatzgebiet. Der Schuh läuft sich sehr dynamisch und ist bis hin zur Marathondistanz ein guter Trainings- und Wettkampfbegleiter für Läuferinnen mit neutralem Abrollverhalten, die reaktive Schuhe mögen.