Perfektes Equipment finden
Im Test: 361° Nemesis - Stabiler Schuh mit starker Führung

| Text: Redaktion laufen.de | Fotos: 361°

In Deutschland ist die chinesische Marke 361° noch nicht sehr bekannt. In China umso mehr. Dass die Chinesen das Handwerk verstehen, beweisen sie seit einigen Jahren auch hierzulande. Die Modelle von 361° sind gut verarbeitet und stehen für eine hohe Langlebigkeit.

Bis vor wenigen Jahren waren Schuhe aus der Kategorie „Stabilität“ die meistverkauften. Mittlerweile werden zwar etwas weniger Laufschuhe mit medialer Stütze gegen ein zu starkes „Nach-innen-Einknicken“ (Fachbegriff: Überpronation) verkauft, aber eine Berechtigung haben diese stabilen Schuhe allemal. Dazu gehört auch der Nemesis von 361°, den seit Februar nun in vier neuen Farben gibt. Wir haben ihn getestet.

Kaum eine Frage wurde in den vergangenen Jahren in Sachen Laufschuhberatung so oft diskutiert: brauchen wir „gestützte“ Laufschuhe? Die Hersteller haben die Zahl dieser Schuhe reduziert und die „Stützen“ zum Teil entschärft. Was bewirkt ein stützendes Element überhaupt? Jeder Mittelsohle besteht aus einem dämpfenden Schaum. Am meisten verbreitet sind sogenannte EVA-Gemische, die hervorragende Dämpfungseigenschaften mitbringen. Diese können weicher oder härter sein. Sehr stabile Laufschuhe sind oft so konzipiert, dass sie innen ein etwas härteres Material verwenden, während der Rest der Mittelsohle etwas weicher ist. Dadurch wird verhindert, dass der Fuß zu stark nach innen einknickt.

Der Nemesis von 361° ist ein solcher Stabilitätsschuh. QuickSpine heißt hier das mediale Stützelement, das die Überpronationsbewegung verhindern soll. Auch die Flexibilität wird dadurch (erhöhte Verdrehsteifigkeit) etwas eingeschränkt. Der Nemesis ist ein Schuh für Läufertypen, die genau diese Art Schuh benötigen. Läufer also, die zu einer Überpronation neigen. Aber auch sehr schwere Läufer schätzen oft die gut führenden Eigenschaften eines solches Stabilitässchuhs.

Für einen sehr stabilen Laufschuh ist der Nemesis mit weniger als 300 Gramm (in Mustergröße US9) erstaunlich leicht. Das liegt vor allem an dem sehr leichten Dämpfungsmaterial Quickfoam. Besonders gut gefällt uns seine hochwertige Verarbeitung, die eine lange Lebensdauer (und viele Laufkilometer) erwarten lässt.

Der geräumige Vorfußbereich, die gute Schnürung und vor allem die angenehmen rutschfeste Zunge mit den leichten Polsterungen haben uns sehr gut gefallen.

Unser Testfazit

Der Nemesis macht genau das, wofür der Hersteller 361° ihn konzipiert hat. Er hält den Läufer auf dem richtigen Pfad. Die Führungseigenschaft des Schuhs bietet in Kombination mit dem angenehmen, aber festen Obermaterial einen sicheren Halt des Fußes in diesem Stabilschuh. Dass die großen Zehen Bewegungsfreiheit haben, hat unseren Testern ebenfalls gut gefallen. Wir sind sogar der Meinung, dass der Nemesis nicht nur für starke Überpronierer, sondern auch auf langen Strecken bis hin zum Marathon eine gute Wahl sein kann. Schließlich brauchen auch Läufer, die nicht übermäßig nach innen einknicken, nach 3 oder 4 Stunden Laufzeit ein bisschen mehr Unterstützung im Schuh, wenn die Muskelkrach nachlässt. In Kombination mit der guten Verarbeitung ein attraktives Gesamtpaket.

Gewicht: Männer 298 g (US 9) | Frauen 246 g (US 7)

Sprengung: 9 mm

Preis: 134,99 €