Perfektes Equipment finden
Im Test: Salomon Sense Ride 3 – Grenzgänger zwischen Trail und Straße

| Text: Redaktion laufen.de | Fotos: Hersteller

Beim Sense Ride 3 hat Salomon die Vorteile eines Asphaltschuhs in einen Trailrunning-Schuh integriert. Tolle Dämpfung, erstaunlicher Komfort. Wir haben ihn getestet.

Beim Sense Ride 3 hat Salomon die Vorteile eines Asphaltschuhs in einen Trailrunning-Schuh integriert. Umfassender Komfort mit erstaunlich viel Dämpfung wurde hier mit zupackender Traktion gepaart, die auch auf anspruchsvollen Trails Halt gibt. Der neue Sense Ride 3 hat seine großen Stärken im Gelände - aber dank der komfortablen Ausstattung lässt er sich auch prima einige Meter auf Asphalt laufen. Wir haben ihn getestet.

Wie ist es bei dir? Läufst du auch gerne im Wald? Oder über Wiesen und Felder? Ein paar Hügel sind dabei, weil deine Laufumgebung kaum ganz flache Läufe zulässt? So geht es sehr vielen Läufern. Klar, manchmal läuft man bewusst nur über Asphalt - nutzt Radwege und Bürgersteige.

Aber die schönsten Läufe gehen mitten durch die Natur. Und hier wechselt der Untergrund, auf dem du läufst, sehr oft. Mal Schotterpiste, mal Waldboden, mal Singletrail. Brauche ich nun einen Trailschuh? Diese Frage stellen uns immer wieder Läufer. Die Antwort ist nicht immer ganz einfach. Es kommt drauf an... auf die Beschaffenheit des Bodens, aufs Wetter, auf die eigenen Ansprüche.

Im (Hoch-)Gebirge stellt sich die Frage nicht. Dort ist starker Grip, guter Halt und ein guter Schutz für den Fuß unerlässlich. Für alles dazwischen gibt es nun ein tolles Modell von Salomon, das die Eigenschaften eines guten Trailschuhs mit dem Komfort verbindet, den man sonst von einem reinrassigen Trailschuh nicht unbedingt kennt. Der Salomon Sense Ride 3 ist für uns der perfekte Grenzgänger zwischen Straße und Trail - und ganz klar im Gelände zuhause. Aufgrund seiner weichen Dämpfung machen ihm ein paar Meter Asphalt aber rein gar nichts aus.

Perfekte Dämpfung durch Optivibe-Technologie

Für optimale Dämpfung im Sense Ride 3 sorgt die von Salomon entwickelte Optivibe Technologie. Bei Optivibe handelt es sich um eine Kombination verschiedener Schaumstoffe, um optimale Dämpfungs- und Antriebseigenschaften in einem Schuh zu kombinieren.

Bei jedem Laufschritt kommt es beim Aufkommen auf den Boden zu Vibrationen. Diese Vibrationen führen zu einer Ermüdung des Läufers. Optivibe reduziert diese Vibrationen. Das Ergebnis: der Läufer kann energiesparender beziehungsweise mit gleichem Energieeinsatz länger laufen.

Um Optivibe zu entwickeln, schuf Salomon ein digital modelliertes, menschliches Bein – einschließlich der Knochen, Muskeln und Bänder. Im Biomechanik-Labor von Salomon forschten die Experten, wie man Vibrationen reduzieren kann. Sie fanden die Lösung, indem sie verschiedene Schaumstoffe so miteinander kombinierten, dass nachweisbar weniger Vibrationen messbar waren.

ERFAHRE HIER ALLES ÜBER DIE NEUE OPTIVIBE-TECHNOLOGIE!

Contagrip Außensohle: Beständiger Halt bei jedem Wetter

Bei der in der Außensohle verbauten Contagrip-Technologie handelt es sich um eine Kombination aus verschiedenen Vollgummiarten und einem besonders angeordneten Stollenprofil. Die Sohle besteht aus verschiedenen Härtegraden. Dort wo die Sohle besonders stark belastet wird ist das Gummi dicker. Insgesamt bietet die Contagrip Vollgummi-Außensohle hervorragende Trittfestigkeit und der Profeel Film schützt deinen Fuß vor scharfen Kanten auf dem Trail.

Unser Testfazit

Für einen Schuh wie den Salomon Sense Ride 3 gibt es den Begriff "Hybrid". Der Schuh ist also eine "Kreuzung" aus einem Straßenschuh (viel Dämpfung und Komfort) und einem Trailschuh (starker Grip, sicherer Rundumschutz für die Füße). Natürlich gibt es ein paar andere Laufschuhe fürs Gelände, die mit guter Dämpfung punkten. Tatsächlich aber sind nur wenige so angenehm weich gedämpft wie der Sense Ride 3.

Uns gefällt dieses Konzept, weil es sich vor allem an die große Gruppe der Straßenläufer richtet, die sich sehr oft fragen, ob sie denn beim Waldlauf einen Trailschuh benötigen. Der Sense Ride 3 bietet eine Lösung, für Läufer, die die meisten Trainingskilometer auf unbestigtem Untergrund abspulen.

Das Salomon typische Quicklace-System ist bewährt und sorgt für eine prima Verbindung von Fuß und Schuh. mit nur einer Hand lässt es sich lockern oder fester ziehen - das ist sicher der größte Vorteil zum Schnürsenkel. Die Passform ist angenehm breit, der Schuh mit weniger als 300 Gramm in Mustergröße sehr leicht und der Preis mit 130 Euro sehr fair.


Gewicht:

280 g (Herren/US 9) > HIER FINDEST DU DAS HERREN-MODELL IN FÜNF COOLEN FARBEN!

235 g (Damen/US 7,5) > HIER FINDEST DU DAS DAMEN-MODELL IN VIER FRISCHEN FARBEN!

Sprengung: 8 mm

Preis: 130,00 €