Ingolstädter Firmenlauf: Sport, Party und Kollegen

| Text: Redaktion laufen.de | Fotos: Norbert Wilhelmi

4.802 motivierte Läuferinnen und Läufer ließen sich am 6. Juni den ASTech Firmenlauf in Ingolstadt nicht entgehen. Unter dem Motto "Sport, Party und Kollegen" bliebt der Spaß nicht auf der Strecke. Zahlreiche Teams waren in bunten Kostümen am Start. Fotograf Norbert Wilhelmi war mit seiner Kamera dabei.

Tim Madalinski, Johannes König und Lukas Kleiner vom Team „Luftwaffe Manching“ waren an diesem Abend die flottesten Herren und schafften die 5,5 km-Strecke in einer Gesamtzeit von insgesamt 54:57 Minuten. Kurz dahinter freute sich das Dreier-Damen-Team „Ladys First“. Bettina Graf, Annalena Götzenberger und Anika Rendelmann kamen nach insgesamt 1:11:16 Stunde über die Ziellinie. Das schnellste Mixed-Team bestand aus Herbert Jany, Markus Wagner und Irmgard Weidenhiller. Das Team „Flotter Dreier“ hatte die 5,5 km-Strecke in 1:01:48 Stunde hinter sich gebracht.

Die meisten Mitarbeiter konnte Media Markt Saturn mit 235 Läufern motivieren. Mit 192 Teilnehmern bewies Audi seinen sportlichen Ehrgeiz und lief damit auf den zweiten Platz. Mit 29 Läufern weniger ergatterte sich Aldi mit 163 Teilnehmern den dritten Pokal.

Neben den größten Läuferteams fielen vor allem auch Gruppen in aufwendigen, originellen Kostümen ins Auge, denn es gibt auch immer einen Kreativpreis. Auf den ersten Platz schaffte es das Team rund um die Ganzheitliche Logopädie Ingolstadt, das sich dieses Jahr als Dinosaurier und Steinzeitmenschen auf die Strecke wagte. Die Bademeister Stadtwerke Ingolstadt liefen in roten Badeanzügen und Perücken auf Platz und die Zahnarztpraxis Kulemeier erhielt Platz Drei.

Zurück