Das Neueste aus der Szene
Joey Kelly: Trotz Family-Comeback weiter Extremsportler

| Text: Christian Ermert | Fotos: Thomas Stachelhaus, Krombacher
Auch wenn Joey Kelly das Comeback mit der Kelly Family feiert - er bleibt vor allem Extremsportler. Seine Pläne für 2017 und das Video des neuen Songs.

Dieses Jahr feiert Joey Kelly das Comeback mit der Kelly Family, die bei den 90er-Jahre-Teenies Kult war und über 20 Millionen Tonträger verkauft hat. Das erste Video ist veröffentlicht, ein neues Album folgt und die drei Konzerte in der Dortmunder Westfallenhalle im kommenden Mai waren innerhalb von 18 Minuten ausverkauft. Doch das heißt nicht, dass Joey Kelly seine Ambitionen als Extremsportler zurückstellt. Im Gegenteil: Er hat große Pläne für dieses Jahr. Hier verrät er sie und du kannst dir das Video seines neuen Songs mit der Kelly Family anschauen.

2017_03_21_kelly_krombacher

Markenbotschafter für Krombacher o,0%

Eine Alpenüberquerung zu Fuß von Venedig nach München. Ein Laufabenteuer mit Stern-TV ist geplant, bei dem er beweisen muss wie fit er wirklich ist. So wie 2015 und 2016, als er gegen starke Konkurrenz Abenteuerläufe in Namibia und Tansania bestritt, die laufen.de mit großen Reportagen begleitet hat.

Auch dieses Jahr wird laufen.de die Laufabenteuer von Joey Kelly wieder begleiten. Ermöglicht wird das unter anderen durch die Krombacher Brauerei, die mit ihren alkoholfreien Bieren Partner von laufen.de ist. Für deren neue Sorte Krombacher o,0 % ist Joey Kelly ab sofort als Markenbotschafter aktiv. Bei der Präsentation der Partnerschaft in Siegen stellte der 44 Jahre alte Extremsportler heute an der Seite von Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing der Krombacher Brauerei, auch seine Pläne für 2017 vor.

Unsere Reportage vom Härtetest 2015 in Namibia

Mit Joey Kelly durch die Wüste ans Meer

Unsere Reportage vom Härtetest 2015 in Namibia

Hitze. Sand. Blasen. Skorpione. Wilde Affen. All‘ das erlebte Andreas Ewald an der Seite von Joey Kelly in den Wüsten Namibias. Und bei dem Rennen, das eigentlich als Wettkampf geplant war, wurden die beiden Freunde.

mehr erfahren
Unsere Reportage vom Rennen 2016 in Tansania

Mit Joey Kelly zu wilden Tieren und tollen Menschen

Unsere Reportage vom Rennen 2016 in Tansania

Eine Frau rennt gegen fünf Männer durch Afrikas Wildnis. Und nur Joey Kelly ist stärker. Das ist die Geschichte von Ulrike Mayer-Tancic, die Mehlwürmer und Heuschrecken gegessen hat, bei den Massai zu Gast war, Giraffen und Gnus bewundert und mehr als 300 Kilometer lang der Regenzeit getrotzt hat.

mehr erfahren

Wieder mit der Kelly Family auftreten? Am Anfang war viel Skepsis

Die Idee, wieder gemeinsam mit seinen Geschwistern Jimmy, John, Kathy, Patricia und Angelo ein neues Album zu veröffentlichen, hat ihn nicht auf Anhieb überzeugt, wie er in Siegen erzählte. „Als mich mein Bruder anrief und meinte, wir würden in der Westfalenhalle auftreten, war meine erste Reaktion: Die Grugahalle in Essen wäre besser, die ist längst nicht so groß, da kann man auch vor 1000 Leuten spielen und Spaß haben.“

Doch mit seiner Skepsis lag er falsch. Die Kelly Family ist auch 20 Jahren nach ihren größten Erfolgen für so viele Menschen Kult, dass die drei Konzerte am 19., 20. und 21. Mai blitzschnell ausverkauft waren. Nach den Live-Konzerten als Gitarrist der Kelly Family steht dann die Alpenüberquerung und das neue Stern-TV-Projekt an, bevor im Herbst der Frankfurt-Marathon lockt.

Der neue Song der Kelly Family im Video

Empfohlenes Video zu diesem Artikel

Hier findest du ein externes Video von YouTube, das diesen Artikel ergänzt. Du kannst es dir mit einem Klick anzeigen lassen und es wieder ausblenden.

Indem ich mir das Video anzeigen lasse, erkläre ich mich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an die Plattform YouTube übertragen werden können. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

2018 dann noch mehr Konzerte – und Nachtläufe mit Joey Kelly?

2018 soll es dann noch mehr Konzerte der Kelly Family in ganz Europa geben. Und Joey Kelly hat schon eine Idee, wie er das mit dem Laufen verbinden kann. „Früher habe ich immer nach den Konzerten trainiert. Es war meist nach 22 Uhr, wenn ich laufen gegangen bin. Ich kenne fast jede europäische Großstadt bei Nacht. Vielleicht kann ich ja nächstes Jahr ein paar Läufer mitnehmen, denen die Städte bei Nacht zeigen und unterwegs kommen wir an einer Verpflegungsstelle mit alkoholfreiem Bier vorbei.“ Na, das wär' doch was, oder Krombacher?