Valencia: Kenianer Kiptum stellt Weltrekord im Halbmarathon auf

| Text: Jörg Wenig | Foto: Imago

Abraham Kiptum hat in Valencia den Halbmarathon-Weltrekord gebrochen. Der Kenianer gewann das Rennen mit 58:18 Minuten. Damit unterbot der 29-Jährige die bereits acht Jahre alte Bestmarke von Zersenay Tadese um fünf Sekunden. Der Läufer aus Eritrea war 2010 in Lissabon 58:23 gerannt. In Valencia liefen auch die zweit- und drittplatzierten Äthiopier noch absolute Weltklassezeiten von unter 59 Minuten: Jemal Yimer wurde in 58:33 Zweiter, Abadi Hadis folgte mit 58:44 auf Rang drei.

Gelete Burka (Äthiopien) siegt in 66:11 Minuten

Hochklassige Zeiten gab es auch bei den Frauen: Hier siegte Gelete Burka (Äthiopien) mit 66:11 Minuten vor Alia Mohammed Saeed (Vereinigte Arabische Emirate/66:13) und Edith Chelimo (Kenia/66:18). In Valencia hatte die Kenianerin Joyciline Jepkosgei im vergangenen Jahr mit 64:51 den aktuellen Weltrekord aufgestellt, so dass das Rennen nunmehr beide Bestmarken hat.

Zurück