Das Neueste aus der Szene
Läufer des Jahres: Gesa Krause und Richard Ringer gekürt

| Text: Christian Ermert | Fotos: Norbert Wilhelmi
Gesa Krause und Richard Ringer sind die Läufer des Jahres 2016. In der Kategorie

Gesa Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt) und Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen) sind Deutschlands „Läufer des Jahres 2016“. Die Europameisterin über 3000 Meter Hindernis und der Langstreckler, der bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Amsterdam die Bronzemedaille über 5000 Meter holte, gewannen die Wahl, die laufen.de und der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) zum fünften Mal veranstaltet haben. Bei den Hobbyläufern ging der Titel dieses Jahr an Jörg Drewing aus Lübeck.

Die Preise wurden nach einem gemeinsamen Lauf durch die hügeligen Siegerländer Wälder am Samstagabend im Rahmen einer feierlichen Gala in den Räumen der Krombacher Brauerei bei Siegen übergeben. Zum zweiten Mal war in den Lauf eine „Berg-Challenge“ integriert, bei der die Läufer ihre Fähigkeiten beim Bergauflaufen unter Beweis stellen konnten. Die Zeitnahme und Ergebnis-Auswertung wurde von Mika Timing aus Bergisch Gladbach durchgeführt, dem Marktführer im Bereich Zeitmessung bei Lauf-Veranstaltungen.

Für großes Staunen bei den fast 300 geladenen Gästen sorgte Wüstenläufer Rafael Fuchsgruber, der in einem mitreißenden Vortrag Läufer und Gäste mitnahm zu seinen Wettkämpfen in den Wüsten dieser Welt – vom australischen Outback bis in die Wüste Lut im Iran, die mit Temperaturen über 50 Grad zu den heißesten Gegenden der Erde zählt.

Eingebunden war die Feier in das zum ersten Mal vom DLV veranstalteten Laufsymposium, bei dem sich 85 Organisatoren von Laufveranstaltungen sowie Läufer und Lauftreff-Leiter in Siegen mit den neuesten Trends im Laufsport vertraut machten.