Laura Hottenrott geht in Hannover auf Bestzeitjagd

| Text: Redaktion laufen.de | Foto: Norbert Wilhelmi

Der HAJ Hannover Marathon am 7. April kann einen weiteren Top-Neuzugang vermelden: Laura Hottenrott will ihre persönliche Bestzeit vom Vorjahr angreifen. Vor Hottenrott hatten schon der deutsche Rekordhalter Arne Gabius und Deutschlands schnellste Marathonfrau 2018, Anja Scherl, ihre Startzusage für Hannover gegeben.

Der HAJ Hannover Marathon am 7. April kann einen weiteren Top-Neuzugang vermelden: Laura Hottenrott will ihre persönliche Bestzeit vom Vorjahr angreifen. Vor Hottenrott hatten schon der deutsche Rekordhalter Arne Gabius und Deutschlands schnellste Marathonfrau 2018, Anja Scherl, ihre Startzusage für Hannover gegeben.

„Wir sind stolz und froh, dass sich mit Laura Hottenrott ein echter Shooting-Star der Szene für einen Start in Hannover entschieden hat“, erklärt Athletenmanager Christoph Kopp (Berlin): „Sie hat seit den Heim-Europameisterschaften in Berlin im letzten Jahr, wo sie das Rennen verletzungsbedingt aufgeben musste, keinen Marathon mehr bestritten und kommt jetzt top vorbereitet nach Hannover.“

Die 26-jährige Kasselanerin und Drittplatzierte der Deutschen Meisterschaften von 2017 lief im Frühjahr 2018 in Sevilla in 2:32:58 Stunden ihre persönliche Bestzeit. „Ursprünglich hatte ich einen Start bei den Deutschen Meisterschaften Ende April in Düsseldorf geplant, aber der frühe Termin in Hannover kommt mir sehr entgegen und passt bestens in meine Saisonplanungen“, sagt die Tochter des ehemaligen Bundestrainers der Nachwuchs-Triathleten, Kuno Hottenrott: „Ich freue mich auf die starke nationale und internationale Konkurrenz, fühle mich in bester Verfassung und möchte gern meine Bestzeit angreifen.“

Ihre Erfahrungen als Profiläuferin gibt sie gerne an Hobbyläufer weiter. In unserer aktuellen Ausgabe von LÄUFT. erklärt sie, wie Training nach Herzfrequenz richtig funktioniert: https://www.epaper.läuft-magazin.de/de/profiles/8bc11987bd9b/editions