Emotionale Events erleben
Halbmarathon-Zeiten von unter einer Stunde in Lissabon und Mailand

| Jörg Wenig I Foto: imago
Schnelle Siegzeiten von unter einer Stunde gab es bei den Halbmarathonrennen in Lissabon und Mailand. Sammy Kitwara gewann in Portugal in 59:47 Minuten, Ja

Schnelle Siegzeiten von unter einer Stunde gab es bei den Halbmarathonrennen in Lissabon und Mailand. Sammy Kitwara gewann in Portugal in 59:47 Minuten, James Wangari lief in Mailand mit 59:12 sogar noch schneller und führt somit die Jahresweltbestenliste an. Vor einer Woche hatte zwar Solomon Yego (Kenia) beim Rom-Ostia-Rennen 58:44 erreicht, jedoch erfüllt die dortige Strecke nicht die Kriterien zur Anerkennung von Rekorden. Start und Ziel liegen bei dem italienischen Rennen zu weit auseinander.

Sammy_Kitwara
Sammy Kitwara gewinnt den Lissabon-Halbmarathon in 59:47 Minuten. ©Photorun
Im Rennen der Frauen setzte sich die erst 22-jährige Äthiopierin Ruti Aga durch. Sie gewann das Rennen mit 69:16 Minuten vor ihrer Landsfrau Wude Ayalew (69:23) und Linet Masai. Die kenianische 10.000-m-Weltmeisterin von 2009 lief 69:33. Für Ruti Aga, die im April einen Marathon laufen möchte, war es bereits der zweite Erfolg über die „halbe Distanz“ in diesem Jahr. Sie hatte sich im Januar in Houston als Vierte auf 68:07 verbessert.
Das neue Magazin von laufen.de ist da!

Lass dir das aktuelle Heft nach Hause schicken

Das neue Magazin von laufen.de ist da!

Der Frühling ist im Anmarsch, das neue Magazin von laufen.de ist schon da: Wir machen dich auf 108 starken Seiten fit fürs Frühjahr. Wer bekommt da nicht Lust, die Laufschuhe zu schnüren? Plus: Großes Marathon-Special mit Trainingsplänen und Riesen-Laufschuh-Test mit 47 brandneuen Modellen. Ab dem 11. März am Kiosk. Oder einfach online bestellen und das Heft nach Hause geliefert bekommen. Für nur 4,90 Euro inklusive Versandkosten! Hier klicken, um die aktuelle Ausgabe von laufen.de - das Magazin zu bestellen.

mehr erfahren

James Wangari siegt in Mailand

Beim Halbmarathon in Mailand hatte James Wangari mit einer hochklassigen Siegzeit von 59:12 Minuten einen Vorsprung von über zwei Minuten auf seinen Landsmann Paul Mwangi (61:31). Dritter wurde Amos Kurgat (Kenia/61:56). Im nicht ganz so hochklassigen Frauenrennen dominierten ebenfalls die Läuferinnen aus Kenia. Hier setzte sich Rael Kiyara in 70:19 Minuten vor Viola Jelagat (71:03) und Hellen Jepkurgat (71:34) durch.