Im Test: Lauftight C3 von Fusion

| Autor: Redaktion LAUFEN.DE | Foto: Fusion

Der dänische Hersteller funktionaler Bekleidung für Ausdauersportler wird in Deutschland immer beliebter. Vor allem auf den Laufsport spezialisierte Händler führen die Produkte von Fusion. Die Dänen setzen nicht nur auf Qualität in der Fertigung und überzeugen mit sinnvollen Details - sie setzen vor allem auf Öko-Tex zertifiziertes Material. Wir haben die Longtight C3 getestet.

Dass der Hersteller nach ökologischen Gesichtspunkten finden wir nicht nur zeitgemäß, sondern beispielhaft. Und bedenkt man, dass es das weltweit einheitliche und unabhängige Prüf- und Zertifizierungssystem für textile Roh-, Zwischen- und Endprodukte schon seit 1992 gibt, sollte ein solches Label längst viel weiter verbreitet sein.

Fusion produziert seine Bekleidung seit Jahren in der EU. Die Lieferkette für den Einsatz in Europa, wo die Firma in erster Linie ausliefert, weist zudem eine bessere CO2-Bilanz auf als bei den Herstellern, die in Asien produzieren lassen.

Toll auf der Haut, sinnvolle Details

Aber warum überzeugt uns diese auf den ersten Blick unscheinbare schwarze Tight? Das verarbeitete Garn (Compessor3-Gewebe) leitet Feuchtigkeit sehr gut ab und fühlt sich einfach sehr angenehm auf der Haut an. Das Material ist weich, es kratzt und rutscht nicht. Fusion setzt hier auf eine Mischung aus Polyamiden (74%) und Elastan (26%).

Die Verarbeitung ist hochwertig, ich habe keine Angst, dass nach dem dritten Lauf die erste Naht platzt. Und auch nach mittlerweile mehr als 3 Monaten im Einsatz leiert das Material nicht aus. Die C3 Long Tight sitzt immer noch eng am Bein.

Unser Lieblingsdetail ist aber eindeutig die Beintasche an beiden Seiten. Auch ein großes Smartphone lässt sich hier bequem unterbringen. Und beim Laufen spürt man es kaum. An vielen anderen Tights sind die hinteren Taschen mit Reißverschluss zu klein, um ein größeres Modell zu verstauen. Und wer zwischendurch doch mal aufs Handy schauen will oder gerne Fotos macht, der kommt nur schwer heran, wenn er rückseitig erst einen Reißverschluss bedienen muss.

Praktische Beintasche für jedes Smartphone

Das hat Fusion wirklich top gelöst. Natürlich kann das Smartphone (oder der Schlüssel, etc) hier nass werden, aber selbst in eine wasserfeste Schutzhülle verpackt, passt das Handy in eine der seitlichen Taschen optimal hinein.

Auch für alle Blogger, Instagramer und Lauf-Journalisten die perfekte Lösung, wenn man ohne Laufrucksack unterwegs sein möchte.

Dass die C3 Long Tight zudem Reflektoren für mehr Sichtbarkeit vorne und hinten hat, erwähnen wir gerne. Aber das ist bei den meisten Tights heute (zum Glück) Standard.

Auf einen Reißverschluss am Bein verzichtet der Hersteller. Hier scheiden sich die Geister. Manche mögen einen Reißverschluss, um eine lange Tight abstreifen zu können ohne die Laufschuhe auszuziehen. Andere empfinden einen solchen Reißverschluss hinten oder seitlich am Bein als störend. Die C3 Long Tight verzichtet also auf dieses Detail.

Der Hersteller empfiehlt die C3 Long Tight für einen Einsatz zwischen 0 und 20 Grad Celsius. Das gute Stück kostet 80,00 Euro.

Zu gewinnen: "Perfect Run Set" von Fusion

Du hast die Wahl!

Entscheide selbst, welche Lauftight du gewinnen möchtest. Du kannst auswählen, ob du die C3 Long Tight oder die vergleichbare Tight in 3/4 Länge oder die Kurz-Tight gewinnen möchtest. Als Gewinner erhältst du zudem ein hochwertiges Fusion Running T-Shirt.

 

Zurück