© unsplash/Gary Butterfield

Beraten lassen
Mit dem richtigen Schuh gelingt der Einstieg ins Laufen

| von der Redaktion

Mit dem richtigen Laufschuh macht der Einstieg ins Laufen nicht nur mehr Spaß - ein passender Schuh hilft auch, dauerhaft gesund joggen zu können. Wir sagen dir, worauf es ankommt.

Die einen nennen es Laufen – die anderen Joggen. Wichtig ist, dass man es tut! Denn es geht vor allem um die Gesundheit, weshalb immer mehr Menschen den Laufsport für sich entdecken.

Doch mit diesem Sport anzufangen, bedeutet auch, auf die Auswahl der richtigen Laufschuhe zu achten. Jeder Fuß ist individuell und achtet man nicht darauf, kann das Laufen früher oder später zum Problem werden, statt die Gesundheit zu verbessern.

Worauf sollte man als Anfänger 2021 achten

Es ist kein sinnloser Werbespruch, wenn darauf verwiesen wird, sich zunächst für die richtigen Schuhe zu entscheiden, bevor man mit Joggen oder Laufen beginnt. Es kann im Gegenteil gar nicht oft genug darauf hingewiesen werden, denn der falsche Schuh ist nach wie vor einer der größten Verletzungs- und Fehlerquellen überhaupt. Oftmals wird völlig unterschätzt, welchen Anforderungen der Körper und das Bewegungssystem bereits bei kurzen Laufeinheiten ausgesetzt sind.

Was am häufigsten unterschätzt wird ist die Tatsache, dass Bänder und Sehnen viel Zeit brauchen, um sich an die Belastungen zu gewöhnen. Gleichzeitig ist man selten bereit, genügend Zeit in eine gute Beratung zu investieren damit der passende Laufschuh, der auch entsprechend Bänder und Sehnen entlastet, ausgewählt werden kann. Genauso wichtig neben der Kaufentscheidung ist es auch, sich mit einem Trainingsplan zu beschäftigen und mit dem Fortschritt des Trainings auch die Laufschuhe immer wieder zu optimieren.

Kauf der ersten Laufschuhe

Der Kauf guter Laufschuhe ist gleichzeitig auch ein Investment in die eigene Gesundheit. Laufschuhe für Anfänger müssen aber nicht zwangsläufig die teuersten Exemplare sein. In der mittleren Preisklasse (80 bis 120 Euro) finden sich genügend Modelle, die für Einsteiger ausreichend sind. Teure Modelle, die mit speziellen Technologien noch mehr Wert auf Dämpfung und/oder Stabilität legen, können bei entsprechend hohen Anforderungen wie lange Distanzen oder tägliches Training von Vorteil sind.

Grundsätzlich sind auch Auslaufmodelle für Einsteiger interessant, da sie einerseits günstiger sind und andererseits den Anforderungen nach einem guten Allroundschuh genügen. Der jeweilige Leistungsstand und die Individualität jedes einzelnen Läufers sollten bei der Anforderung an den Schuh zur Geltung kommen.

Fazit: Eine gute Beratung ist das Wichtigste

Bei der Wahl des perfekten Laufschuhs, gerade als Anfänger, sollte man sich Zeit lassen und eine vernünftige Beratung in Anspruch nehmen. Die verschiedenen Faktoren, wie Gewicht, Alter und Laufuntergrund spielen eine wichtige Rolle. Ein qualifizierter Laufschuhverkäufer will nicht einfach nur einen Schuh verkaufen, er wird umfassend beraten und berücksichtigt auch die gesundheitlichen Aspekte sowie den Körperbau, Fußtyp und eventuelle Fehlstellungen. Die erste Entscheidung sollte also die Auswahl des richtigen Fachhändlers sein, dann wird der Rest zum Kinderspiel und dem Start ins Laufvergnügen steht nichts mehr im Weg.