Laufschuh im Test
Der Kismet 6 von Newton

Der Newton Kismet 6 ist ein gut gedämpfter Stabilschuh des amerikanischen Schuhherstellers Newton.

Das zeichnet den Kismet 6 von Newton aus

Wie bei allen anderen Newton Modellen ist auch beim Newton Fate 6 vor allem die besondere Vordersohle auffällig. Dabei handelt es sich um die Action/Reaction Technologie, die speziell von Newton entwickelt wurde, damit Läufer weniger Energie verlieren und schneller und länger laufen können. Die Vordersohle der Newton Schuhe besteht aus sogenannten Lugs, welche als eine Art Stollen verstanden werden können, wodurch der Schuh besonders reaktiv ist und in den Läufer in der Laufbewegung trampolinartig zurückfedert.

Neben der Action/Reaction Technologie verfügt der Kismet 6 außerdem über eine Oberfläche aus 3D Air Mesh, welche Komfort und Atmungsaktivität gewährleistet. Die Newtonium Dämpfung unter der Ferse sorgt für eine angemessene Dämpfung beim Laufen.

Newton Running ist ein amerikanisches Unternehmen, welches seinen Sitz in der Stadt Boulder im Bundesstaat Colorado hat. Für begeisterte Läufer ist Boulder ein Paradies, wo vor allem durch die Vielzahl an Trails jeder Läufer seine passende Laufstrecke findet. Wer so nah am Puls der amerikanischen Laufszene sitzt, der muss folglich etwas von der Laufschuhfertigung verstehen. Insofern ist es kein Wunder, dass sich die Schuhe auch außerhalb von Amerika einer immer größeren Beliebtheit erfreuen.

Die Daten des Newton Kismet 6 auf einen Blick

für Asphalt geeignet
verzichtet auf starke Dämpfung
führt den Fuß kaum in der Abrollbewegung
für hohes Lauftempo konstruiert
gibt ein direktes Bodengefühl
Preis: 140,00 Euro | Gewicht: 221 g (Mustergröße) | Sprengung: 5 mm

Für wen ist der Kismet 6 von Newton geeignet?

Der Newton Kismet 6 ist vor allem für Überpronierer geeignet. Diesen bietet er beim Laufen die nötige Stabilität, um Verletzungen vorzubeugen. Gelaufen werden will der Kismet 6 vor allem asphaltierten Straßen.