Das Neueste aus der Szene
Olympia: Gesa Krause stürmt ins Hindernis-Finale

| Text: dpa | Foto: Nike
Medaillen-Hoffnung Gesa Felicitas Krause ist bei den Olympischen Spielen ins Finale über 3000 Meter Hindernis eingezogen.

Medaillen-Hoffnung Gesa Felicitas Krause ist bei den Olympischen Spielen ins Finale über 3000 Meter Hindernis eingezogen. Die 24 Jahre alte WM-Dritte aus Frankfurt/Main kam in ihrem Vorlauf am Samstag in Rio de Janeiro als Dritte in 9:19,70 Minuten ins Ziel. Krause wäre die erste Sportlerin des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) seit 1996, die auf der Bahn eine Medaille bei Olympia gewinnt.

DAS OLYMPIA-BUCH FÜR LÄUFER

LEICHTATHLETIK 2016: DIE SCHÖNSTEN MOMENTE

DAS OLYMPIA-BUCH FÜR LÄUFER

Wer bei Olympia mit unseren Athleten fiebert, sollte nicht vergessen, sich jetzt diesen Bildband zu sichern! Mit "Leichtathletik 2016 - die schönsten Momente" erlebst du alle Highlights der Saison noch mal! Olympia in Rio. EM in Amsterdam. Deutsche Meisterschaften in Kassel. 144 Seiten. Lesenswerte Texte. Und über 200 der besten Bilder aus Rio.

mehr erfahren

Gesa Krause schon im Vorlauf nah am deutschen Rekord

Gesa Krause kratzte am deutschen Rekord. Diesen hält seit der WM 2009 in Berlin Antje Möldner (Potsdam) mit 9:18,54 Minuten. "Das war halt heute gefordert, um sich direkt fürs Finale zu qualifizieren", sagte Krause im ZDF-Interview zu ihrem schnelle Tempo und dem Rekord. "Ich hoffe, dass er im Finale kommt, drauf habe ich es auf jeden Fall."

Eine Runde vor Schluss habe sie gesehen, dass sie auf Kurs deutscher Rekord liege. "Aber dafür hätte ich noch mehr drücken müssen am Ende, und ich wollte hier noch nicht hundert Prozent geben." Ihr Restprogramm für den Tag:  Dopingkontrolle, anschließend Physio, am Nachmittag trifft sie ihre Eltern, will ein bisschen abschalten. "Das Finale ist ja diesmal auch am Vormittag, da hat man zwölf Stunden weniger Zeit sich zu erholen."

Um eine Medaille läuft Gesa Krause jetzt am Montag um 16:15 Uhr deutscher Zeit.