Richtig trinken vor dem Laufen

| Redaktion laufen.de I Foto: Shutterstock

Wer vor dem Laufen ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt, hat im Training die Nase vorn. Fünf Fragen - fünf Antworten! Mehr Tipps rund um die richtige Ernährung findest du hier.

Richtig trinken vor dem Laufen
© Andreas Schwarz
Zählt der Kaffee am Morgen zu meiner Wasser-Bilanz dazu?Ja, da wir Wasser nicht nur in Form von reinem Mineralwasser zu uns nehmen, sondern auch in Form von Lebensmitteln, dazu zählt auch ein Genussmittel wie Kaffee. Eine Tasse Kaffee enthält ca. 50-100 mg Koffein. Ab einer Menge von 250 mg kann Koffein zu einer verstärkten Wasserausscheidung führen, was sich dann negativ auf unseren Wasserhaushalt auswirkt. Bei einem Nicht-Kaffeetrinker kann auch eine kleine Menge Koffein diese Wirkung hervorrufen.

Jetzt auf mynextfinish.com registrieren, weniger Startgeld zahlen und Einkaufsgutschein mitnehmen!

Die besten Lauf-Events zum günstigsten Preis!

Wer sucht starke Lauf-Events für 2017, die schon jetzt zum Training motivieren? Hier findest du die besten Lauf-Veranstaltungen und kannst sie gleich zum Sonderpreis buchen! Und deine Registrierung wird mit 10 Euro belohnt!

mehr erfahren

Welche Getränke sind im Sommer über den Tag verteilt sinnvoll?
Die tägliche Trinkmenge von mindestens 1,5 Liter sollte generell in Form von Wasser und ungesüßtem Tee gedeckt werden, aber auch eine Fruchtsaftschorle darf es mal sein. Zuckerhaltige Getränke, dazu zählen mitunter unverdünnte Fruchtsäfte, sind als Durstlöscher nicht geeignet.

Wann sollte ich zum Sportgetränk greifen?
Das ist abhängig von der Trainingsintensität und Belastungsdauer (> 1 Stunde), denn dann muss nicht nur der Wasser-, sondern auch der Energiehaushalt aufrecht erhalten werden. Wenn ich weiß, dass ich länger unterwegs sein werde, ist auch vor dem Lauf ein Sportgetränk sinnvoll. Hypotone Sportgetränke (besonders rasche Flüssigkeitsaufnahme) sind gut geeignet. Enthalten sein sollten 50-70 g einer Kohlenhydrat-Kombination von Glucose / Saccharose (schnelle Energiezufuhr) und Maltodextrin (kontinuierliche Energiezufuhr), sowie 400 bis 1100 mg Natrium pro Liter. Wichtige Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium können nach der Belastung in der Regenerationsphase zugeführt werden.

Zurück